Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Führungen auf der Rathausbaustelle: Betreten der Baustelle war ausdrücklich erlaubt

Die Etappe Spezialtiefbau mit den Bohrungen für die Betonpfähle ist beendet, die verbleibende Betonpfahlwand wird derzeit noch mit Spritzbeton versehen, die Baugrube ist ausgehoben – der ideale Zeitpunkt, um Interessierten erstmals die Rathausbaustelle zu zeigen, bevor ab Mitte August die Rohbauarbeiten starten.

Am Samstag, den 1. August luden deshalb Erster Bürgermeister Dr. German Hacker und Bauamtsleiterin Silke Stadter bei hochsommerlichen Temperaturen zu drei Führungen auf das Baustellengelände ein. Nach einer Online-Anmeldung konnten pro Führung jeweils 15 Personen einen Blick hinter den Bauzaun und sogar bis tief in die Baugrube werfen. An schattiger Stelle waren Schautafeln mit 3-D-Grafiken und Bauplänen aufgebaut, damit die Besucher einen Vorgeschmack auf das neue Rathausgebäude bekommen konnten. Bei einem Rundgang durch die etwa 6,50 Meter tiefe Baugrube haben sich die Teilnehmer einen Eindruck vom aktuellen Stand der Bauarbeiten verschaffen können. In der etwa einstündigen Führung hatten sie durchgehend Gelegenheit, ihre Fragen rund um das Gesamtprojekt und zu Details, wie etwa den 13 Brunnen zum Abpumpen des Grundwassers in der Baugrube, zu stellen.

Wenn es der Baufortschritt und die Gegebenheiten vor Ort hinsichtlich der Sicherheit erlauben, wird es auch späteren Zeitpunkten noch einmal Führungen auf der Baustelle geben.

Jederzeit live dabei, auch ohne Führung

Wer die Baustellenarbeiten live verfolgen möchte, hat mit den beiden Webcams die Möglichkeit einen Rundum-Blick auf die Baustelle zu werfen.
Antworten auf viele Fragen rund um den Rathausneubau und die Schlosssanierung gibt es hier.

©Verena Stephan, Fränkischer Tag

©Verena Stephan, Fränkischer Tag

©Verena Stephan, Fränkischer Tag