Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Neueröffnung: Spielplatz am Wiwa-Weiher

Der frisch sanierte und umgestaltete Spielplatz am Nordufer des Wiwa-Weihers wird unter anderem dank der neuen Kletter- und Rutschmühle nicht nur den Kleinen gefallen. Die Freizeitmöglichkeiten wie Slackline und Mikado-Kletterstangen laden ebenso die größeren Bewegungskünstler ein – wie auch die Erwachsenen, die auf der neu angelegten Grünfläche mit den Entspannungsliegen eine Auszeit mit Blick auf den Weiher genießen können.

Spiel, Spaß und Entspannung. Für jeden ist etwas dabei. Mit der Umgestaltung des Bereichs nördlich des Wiwa-Weihers und der Sanierung des Spielplatzes hat die Stadt Herzogenaurach einen neuen Treffpunkt für Familien, Freizeitaktive und Ruhesuchende geschaffen. „Damit erweitern wir unser Angebot an über 40 Spiel- und Bolzplätzen inklusive Skateanlage, Parcours, Dirtbahn und Trimm-dich-Pfad um ein weiteres attraktives Highlight“, freut sich Erster Bürgermeister, Dr. German Hacker. Da die über zehn Jahre alten Geräte am Spielplatz nicht mehr den gültigen Standards entsprachen und erneuert werden mussten, sollte in diesem Zuge die komplette Grünfläche am Wiwa-Weiher neu gestaltet werden. Im November 2020 haben die Mitarbeiter des Baubetriebshofs mit den Abbrucharbeiten der bestehenden Spielgeräte und der defekten Zäune begonnen. Über die Wintermonate ist ein Wohlfühl-Areal für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entstanden. Insgesamt wurde eine Gesamtfläche von zirka 800 Quadratmetern umgestaltet. Die Kosten belaufen sich auf rund 240.000 Euro.

Klettern an der Holzmühle und entlang von Mikado-Stangen

Spielplätze, die Kindern eigenen Handlungsraum zugestehen, Kreativität und Eigeninitiative ermöglichen und sie animieren, mit anderen zusammen zu spielen, machen nicht nur Spaß, sondern fördern auch die kindliche Entwicklung. In Zusammenarbeit mit der Planungsfirma Kounovsky aus Nürnberg wurde auf diese Aspekte bei der Planung des neuen Freizeitareals Wert gelegt. Der Spielplatzbereich wurde neu eingezäunt und von der Garten- und Landschaftsbaufirma Kolb aus Nürnberg die vorhandene Vegetation mit Büschen und Bäumen ergänzt. Im Rahmen des 1.000-Bäume-Programms wurden hierfür eine Ulme und ein Rot-Ahorn gespendet. Die Wege wurden so konzipiert und angelegt, dass der Bereich zum Entdecken anregt und Neugierde zum Spielen weckt. Entstanden ist ein Rundkurs mit Kletter- und Balanciermöglichkeiten.

Bei den Spielgeräten kann jedes Kind etwas finden, was es kann und ihm gefällt. Das zentrale Spielgerät ist ein Kletterturm aus Holz in Form einer Mühle mit einer Rutsche vom Spielgeräte-Hersteller Naturholz Kästner GmbH aus Colditz. Auf dem Spielplatz können sich die Kleinsten zusätzlich noch an einer Doppelschaukel, einem Sitzkarussell, einer Minivogelnestschaukel, einer Hüpf- und Balanciermöglichkeit, einer Federwippe und einem Sandkasten mit Sandbaustelle erfreuen. Außerhalb des umzäunten Bereichs finden die Größeren Spaß an einer Slackline, einem 3-Fach-Reck sowie Mikado-Kletterstangen.

Attraktiv auch zum Ausruhen

Zum Erholen an der frischen Luft gehören neben Bewegungsmöglichkeiten auch Orte der Entspannung. Hierfür wurden die Außenflächen am Ufer des Weihers in die Neugestaltung mit einbezogen und aufgewertet. Auf der Liegewiese am Weiher lässt sich auf den großen Entspannungsliegen eine Pause gönnen, ebenso wie auf den Sitzbänken entlang des Ufers und der Tisch-Bank-Kombination. Der offene Bücherschrank von Urbanlife e.G. in Köln regt zum spontanen Reingreifen, Tauschen und Schmökern an – ein kultureller Begegnungsort im öffentlichen Raum auf der grünen Wiese entfaltet sich.

Für die nötige Infrastruktur rund um das Gelände ist auch gesorgt: Außerhalb des Spielbereichs stehen Fahrradständer zur Verfügung, an der modernen WC-Anlage am Eingang gibt es zudem einen WLAN Hotspot.