Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

9. Earth Day Herzogenaurach NATUR PUR

Der Earth Day Herzogenaurach ist als symbolischer Tag unserer Erde gewidmet. Er stand in diesem Jahr wieder unter dem Motto "NATUR PUR". In Zeiten des Insektensterbens und Klimawandels soll mit diesem Earth Day ein Bewusstsein für die Schönheit und Bedeutung der heimischen Tier- und Pflanzenwelt geschaffen werden.

Deshalb luden die Herzogenauracher Unternehmen Schaeffler AG, adidas AG, PUMA SE, m&i Fachklinik Herzogenaurach, YASKAWA Europe GmbH/VIPA Controls, ProLeiT AG sowie die Grundschule Herzogenaurach gemeinsam mit der Stadt die Herzogenauracher Grundschüler am 22. und 23. Mai 2019 zu zwei erlebnisreichen Vormittagen “NATUR PUR” mit verschiedenen Aktionen und Projekten ein. Rund 500 Schüler*innen der 2. bis 4. Jahrgangsstufe der Carl-Platz-Schule, der Cunz-Reyther-Grundschule Niederndorf und der Privaten Grund- und Mittelschule Liebfrauenhaus durften sich auf ein abwechslungsreiches Naturerlebnisprogramm freuen.

Im Klosterwald machte Försterin Heike Grumann den Lebensraum Wald erlebbar. Über Hecken und Wiesen konnten die Kinder mit Naturpädagogin Martina Widuch auf einer Streuobstwiese am Klosterwald mehr erfahren. Biologe Paul Heidner erforschte mit den Schüler*innen am Bimbach in Haundorf den Lebensraum Bach. Am Bienenhaus des Herzogenauracher Imkervereins auf dem adidas-Firmengelände erklärte Bienenfachberater Mages die Lebensweise der fleißigen braun-schwarzen Flieger. Blühsteifen am Weihersbach und an der Carl-Platz-Schule warteten auf Ansaat, damit sie bald Insekten ein Heim und Schutz bieten können. In der Altstadt von Herzogenaurach waren die Schüler*innen unter Leitung von Storchenexpertin Kristina Walter Meister Adebar auf der Spur.       

Der Earth Day Herzogenaurach stand in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz Thorsten Glauber. Im Pavillon der Carl-Platz-Schule begrüßte Erster Bürgermeister Dr. German Hacker Staatsminister Glauber, alle anwesenden Stadträt*innen, die Vertreter*innen der beteiligten Herzogenauracher Unternehmen sowie die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4g und 3g mit ihren Lehrern und Schulleiter Markus Hahn.

Dr. Hacker freute sich über die große Begeisterung der Schüler bei den einzelnen Aktionen. Es sei wichtig, dass jeder Einzelne für sich überlegt etwas für den Artenschutz zu tun, sei es im alltäglichen Leben, bei der Ernährung oder Fortbewegung oder im eigenen Garten. Er appelliert, blühende Wiesen und Rasen nicht gleich zu mähen, um den Bienen eine Chance zu geben.

"Der Schutz bedrohter Arten und unserer heimischen Natur ist eine der größten Aufgaben unserer Zeit. Wir dürfen unseren Kindern keine Welt hinterlassen, die Artenvielfalt nur noch in Büchern bieten kann. Wir wollen in Bayern die Trendumkehr beim Artenschwund schaffen. Dabei ist wichtig, schon die Jüngsten für die Schönheit unserer Natur zu sensibilisieren. So schaffen wir Bewusstsein für den Wert der Natur und legen so einen wichtigen Grundstein für die Zukunft. Der Earth Day Herzogenaurach ist ein Vorzeigeprojekt für den Erhalt unserer heimischen Artenvielfalt", betonte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber.

Nach dem offiziellen Teil der Presseveranstaltung wurde gemeinsam eine Blühfläche angesät.