Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Willkommen beim herzoSOMMER!

Was gibt es an einem Sommerabend Schöneres, als unter freiem Himmel Musik, Kabarett, Theater, Lesung und Comedy zu genießen? Seien Sie gespannt: Auch 2021 wird die Herzogenauracher Innenstadt wieder zum Ferienort für den kleinen Urlaub zuhause werden.

nullKonzerte, Lesungen und Theater für groß und klein, Stadtführungen und ein über die Grenzen hinaus bekannter Comedian - der herzoSOMMER wird bunt. Freuen Sie sich von Ende Juli bis September auf viele verschiedene Veranstaltungen am Kirchenplatz in Herzogenaurach. Am letzten Ferienwochenende vom 10. bis 12. September 2021 findet als Abschluss das herzoSOMMERFEST auf dem Vereinsgeländer der Musikinitiative Herzogenaurach statt. 

Werfen Sie einen Blick in das Programm und sichern Sie sich Ihre Tickets im Vorverkauf bei Reservix oder in der Tourist Info, Hauptstraße 34.

TICKETS online kaufen

herzoSOMMER-Programm

24.07.: Konzert mit Toni Rotter „Die Orgel, das Instrument des Jahres 2021“

©Toni RotterEin Instrument, das 14 Tonnen wiegt: Im Jahre 2002, zum 1000-jährigen Jubiläum der Stadt Herzogenaurach, erhielt St. Magdalena, das markanteste und gleichzeitig älteste Wahrzeichen Herzogenaurachs, eine neue Orgel. Die renommierte Schweizer Firma Metzler schuf die handwerklich meisterhafte und klanglich hervorragende Orgel (rein mechanisch und mit 44 Registern auf 3 Manualen).

Zum Klingen bringt Toni Rotter sie unter Anderem mit Werken von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn und Felix Mendelssohn Bartholdy: Der studierte Kirchenmusiker Rotter ist seit 1982 an St. Magdalena tätig. Neben seinem Interesse an der Orgelmusik und seiner Konzerttätigkeit entwickelte er sich im Lauf der Jahre auch zum Chorspezialisten. Als Chorleiter der von ihm aufgebauten Kinder- und Jugendkantorei St. Magdalena (mit derzeit 200 Sänger*innen) verfügt er über langjährige Erfahrung in der Chorleitung und in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Mit seiner Kantorei konzertiert der vielfältige Musiker häufig quer durch die Kirchenmusik: Gospelkonzerte mit Bands gehören ebenso dazu wie Auftritte mit Orchester. Seit November 2006 ist er Kulturpreisträger der Stadt Herzogenaurach.

Alle Liebhaber der Orgelmusik, aber auch solche, die dieses außergewöhnliche und fulminante Instrument einmal kennenlernen möchten, sind herzlich eingeladen, Toni Rotter zu lauschen, wenn er ihre über 3100 Pfeifen aus Holz und Metall zum Leben erweckt.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Pfarrkirche St. Magdalena, Kirchenplatz
Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ticketpreise: 12,00 EUR / 8,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

25.07.: Konzert mit Dr. Gerald Fink „Die Orgel, das Instrument des Jahres 2021“

©Matthias KronauDie Königin der Instrumente - majestätisch thront die Orgel in St. Magdalena auf der Empore und majestätische Klänge wird ihr Dr. Gerald Fink entlocken. Denn als Instrument des Jahres 2021 kommt die Orgel beim diesjährigen herzoSOMMER gleich zweimal zu Ehren: Das einzigartige, 14 Tonnen schwere Instrument mit über 3100 Pfeifen aus Holz und Metall zeigt je nach Spieler und Musikstück ganz unterschiedliche Klangfacetten.

Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Joseph Gabriel Rheinberger stehen auf  Gerald Finks Programm, das der in Niederndorf gebürtige Konzertorganist extra für dieses Konzert ausgewählt hat. Seine Konzertfach-Ausbildung hat Dr. Gerald Fink (2011 Kulturpreisträger der Stadt Herzogenaurach) an der Hochschule für Musik in Stuttgart bei Prof. Werner Jacob absolviert, abgerundet hat er seine Fähigkeiten u. A. mit Meisterkursen bei Wolfgang Seifen, Marie-Claire Alain und vielen anderen Größen der Organistenwelt. In Herzogenaurach vermittelt er nicht zuletzt mit seinen Orgel-Reihen „OrgelZeit“ und „Klangbad“ immer wieder Freude und Interesse an diesem vielseitigen Instrument.

„Es ist ein kompakter, authentischer und selbstbewusster Klang, den das Meisterwerk aus der Schweizer Orgelbauwerkstätte Metzler erzeugt - zur Kraft und Überwältigung ebenso fähig wie zu Zärtlichkeit und Hingabe.“ - so charakterisiert Fink, seit 30 Jahren Kantor der Evangelischen Gemeinde, studierter Kirchenmusiker und promovierter Musikwissenschaftler das große dreimanualige Instrumen. „Diese Orgel ist sehr vielseitig, aber ich habe diesmal Stücke ausgewählt, die im Fließen der Musik das Fließen der Zeit darstellen, einmal wie ein dünnes Rinnsal, ein andermal wie ein heiterer Springbrunnen oder dann auch wie tosende Wassermassen.“ Die Zuschauer erwartet also ein besonderes Konzert

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Pfarrkirche St. Magdalena, Kirchenplatz
Einlass: 17.15 Uhr
Beginn: 18.00 Uhr
Ticketpreise: 12,00 EUR /  8,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

01.08.: „Fantasia Mistica“ - Konzert mit V. Studtrucker und M. Rießbeck

©Volkmar StudtruckerFANTASIA MISTICA: So heißt die aktuelle CD von Volkmar Studtrucker und Markus Rießbeck, die in der wunderschönen Liebfrauenhauskirche in Herzogenaurach live vorgestellt wird. Ein Crossover aus Jazz und Klassik, lyrisch, poetisch, melancholisch, harmonisch, bewegend – genau richtig, um an einem Sommerabend in musikalische Sphären einzutauchen und Ohren und Seele auf die Reise zu schicken.

Und der Name deutet schon an, wohin die Reise geht: Diese Musik animiert zum Träumen, Atmen, eröffnet Räume für Bilder der Phantasie und schmeichelt den Ohren mit neuen, wohlklingenden Harmonien. Eine Vielfalt musikalischer Ausdrucksformen, wie zum Beispiel melancholische Jazzsuiten,neotonale Fugen oder barocker Basso Continuo in neuem Gewand zeigt den weiten musikalischen Horizont der miteinander gut vertrauten Protagonisten.

Markus Rießbeck, der jazzig angehauchte Stücke beigetragen hat, spielt die Saxophone und der Komponist Volkmar Studtrucker ist selbst am Flügel zu hören. Perfekt aufeinander eingespielt, lassen die beiden Musiker Klänge lebendig werden, die dahinfließen, mal zu stolpern scheinen, sich in Variationen vertiefen, solierend entgrenzen, um dann wieder zueinander zu finden. Genießen Sie diesen Ausflug in die Welt der Harmonien von Klavier und Saxophon – und natürlich in die der Phantasie.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirche Liebfrauenhaus, Erlanger Straße
Einlass: 18.15 Uhr
Beginn: 19.00Uhr
Ticketpreise: 12,00 EUR / 8,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

06.08.: Fränkischer Theatersommer „Ein Sommernachtstraum“ - AUSVERKAUFT

©Fränkischer TheatersommerEin echter Klassiker wird zum Leben erweckt, wenn Shakespeares Komödie auf der Bühne des Fränkischen Theatersommers Verwirrungen, Lachen und Liebe stiftet. „Eine Dichtung, die die Erde tanzen macht“ - kürzer und treffender lässt sich diese berühmte Komödie kaum charakterisieren, in welcher sich Liebespaare suchen, verlieren und wieder finden. Der Wald, von dem sie sich zunächst Zuflucht versprechen, verwandelt sich wie ihre Gefühlswelt in einen Irrgarten, in dem erotische Naturgeister Schabernack mit ihnen treiben, so dass die verliebten jungen Seelen bald nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht.

Einer Schar von Handwerkern, die zum Hochzeitsfest des Fürstenpaares ein Theaterstück einstudieren, ergeht es zum Vergnügen der Zuschauer nicht viel besser. Erst als sich die Naturgeister wieder besänftigen und versöhnen, erfüllt sich ein dreifaches Hochzeitsglück, das jedes Seifenoper-Happy-End in den Schatten stellt.

Es spielen Hans-Günter Brünker, Jan Burdinski, Silvia Ferstl, Hartmut Frank, Rebekka Herl, Carina Poleschinski, Clarissa Hopfensitz, Valentin Kärner, Carina Krämer, Sibylle Mantau und Sven Thimsen, sowie als Handwerker Christoph Ackermann, Hartmut Gunzelmann, Helmut Köhler, Martin Rosenberg, Erwin Schraudner und Albert Spörlein. Für Textfassung und Regie zeichnet Jan Burdinski verantwortlich, Musik und Bühnenbild verantwortet Guido Apel, die Kostüme stammen aus der Hand von Christiana von Roit.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 18.15 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Ticketpreise: 23,00 EUR / 19,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

07.08.: Fränkischer Theatersommer „Der fliehende Hollaender“

©Fränkischer TheatersommerDer Samstagabend steht im Zeichen des Musiktheaters: Magdalena Aderhold, Yvonne Berg, Stephan Jöris und Beate Roux vom Fränkischen Theatersommer bringen in Gesang und Darstellung Chansons von Friedrich Hollaender zu Gehör. Chansonkunst, die unvergessen und hochaktuell zugleich ist, denn Friedrich Hollaender, dessen Chanson „Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt“ den meisten bekannt ist, gründete in der jungen Republik der „goldenen“ 20er Jahre des 20. Jahrhunderts mit Tucholsky, Klabund und Ringelnatz sein erstes Kabarett.

Stets zwischen den Stühlen agierend, spießte er mit Wortwitz, Verve und Chuzpe die Höhen und Tiefen des Menschlichen auf und geißelte schon früh den aufkommenden Spuk der Rechten. Seine blitzgescheiten, unverschämt scharfzüngigen Charakterbilder menschlicher Unzulänglichkeiten sind erfrischend und vergnüglich lebendig geblieben.

In der Inszenierung von Stephan Jöris findet der manchmal vergessene Hollaender wieder zu Klang und Präsenz – und die Zuhörer*innen und Zuschauer*innen einen Abend voller Chansons und Spiel, der überzeitlich und unterhaltsam ist. Ein Abend, der nicht zum Fliehen animiert –

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 18.15 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Ticketpreise: 23,00 EUR / 19,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

14.08.: Stadtführung für Familien „Ein Streifzug durch das mittelalterliche Herzogenaurach“

©Rainer Windhorst„Ein Streifzug durch das mittelalterliche Herzogenaurach“: Die beliebten Stadtführungen der zertifizierten herzoGästeführer*innen sind eine spannende und unterhaltsame Möglichkeit, Herzogenaurach näher kennenzulernen – zum Beispiel aus unbekannten Blickwinkeln wie bei dieser spannenden Zeitreise ins Mittelalter. Eva Pfeiffer nimmt Familien mit auf einen Pfad über Kopfsteinpflaster in die Vergangenheit.

Haben wir nicht alle Bilder im Kopf, wenn es um das Thema Mittelalter geht? Diese Epoche ist mit vielen Rätseln und Geheimnissen verbunden. Einen Teil dieser Rätsel lüftet Eva Pfeiffer für ihre kleinen und großen Teilnehmer*innen auf dem 90-minütigen, kurzweiligen Rundgang.

Unterhaltsam lernen, staunend Neues erfahren und dabei durch die vertraute Heimatstadt spazieren: Stadtrundgänge machen alltägliche Orte neu erlebbar und erschließen nicht nur unbekannte Ecken, sondern auch vergangene Ereignisse neu – für Klein und Groß. Nutzen Sie auch außerhalb des herzoSOMMERS die Gelegenheit, im Rahmen unserer vielfältigen Führungen Herzogenaurach (auch auf Englisch) besser kennenzulernen oder es Freunden und Arbeitskollegen zu zeigen.

Informationen zur Veranstaltung

Treffpunkt: Nürnberger-Tor-Platz
Beginn: 11.00 Uhr
Kostenlos mit Ticket
Tickets für diese Veranstaltung sind ausschließlich in der Tourist Info, Hauptstraße 34, erhältlich!
Weitere Informationen

14.08.: Stadtführung „Die evangelische Kirche in Herzogenaurach“

©Katja Hentschel„Altes verstehen - Neues entdecken“ - unter diesem Leitsatz steht die Stadtführung mit Eva Pfeiffer, bei der Sie die evangelische Kirche erkunden können. Die Führung ist für Familien mit Kindern bis 14 Jahren geeignet. Kirchen sind Orte der Zusammenkunft, der Einkehr und des Gebets, aber auch der Musik und der Fröhlichkeit. Kirchengebäude schaffen eine Atmosphäre, die die in ihnen stattfinden Ereignisse tragen und mit gestalten. Kindgerecht führt Eva Pfeiffer durch diese Kirche, die so ganz anders aussieht, als man sich vielleicht eine Kirche vorstellt.

Die evangelische Kirche ist ein neues Gebäude, welches sich im Stadtbild von Herzogenaurach spannend hervorhebt. Interessant ist neben ihrer Baugeschichte von 1934 bis in die Neuzeit auch die architektonische Gestaltung im Außen und Innen. Stein, Holz und Glas überzeugen bei diesem Kirchenbau durch dezente Kontraste und schaffen dadurch eine wunderbare Atmosphäre. Tradition und moderner Zeitgeist – beides hat seinen Platz. Besonderheiten dazu sind im Inneren der Kirche gut zu erkennen.

Unterhaltsam lernen, staunend Neues erfahren und dabei durch die vertraute Heimatstadt spazieren: Stadtrundgänge machen alltägliche Orte neu erlebbar und erschließen nicht nur unbekannte Ecken, sondern auch vergangene Ereignisse neu – für Klein und Groß. Nutzen Sie auch außerhalb des herzoSOMMERs die Gelegenheit, im Rahmen unserer vielfältigen Führungen Herzogenaurach (auch auf Englisch) besser kennenzulernen oder es Freunden und Arbeitskollegen zu zeigen.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Evangelische Kirche, Von-Seckendorff-Str.1
Beginn: 16.00 Uhr
Kostenlos mit Ticket
Tickets für diese Veranstaltung sind ausschließlich in der Tourist Info, Hauptstraße 34, erhältlich!
Weitere Informationen

15.08.: Stadtführung für Kinder „Mit dem Bollerwagen durch die Zeit!“

©Rikva bei Wikimedia Commons„Mit dem Bollerwagen durch die Zeit!“ Eine Zeitreise in der Heimatstadt? Aber natürlich geht das! Ellen Hagen nimmt euch und eure Eltern mit auf eine spannende Tour durch Herzogenaurach. Die herzoGästeführerin spaziert mit dem Bollerwagen durchs Mittelalter und durch die Zeit, rund um das Alte Rathaus und die Stadtmauer entlang. Was war früher anders und wie sieht es heute aus? Kann man noch Spuren von früher entdecken? Wer hat hier wohl gelebt? Auf diesem kindgerechten Spaziergang kann man mit allen Sinnen die Zeit erleben! Die Stadtführung ist für Familien mit Kindern ab 5 Jahren geeignet.

Unterhaltsam lernen, staunend Neues erfahren und dabei durch die vertraute Heimatstadt flanieren: Stadtrundgänge machen alltägliche Orte neu erlebbar und erschließen nicht nur unbekannte Ecken, sondern auch vergangene Ereignisse neu – für Klein und Groß. Nutzen Sie auch außerhalb des herzoSOMMERs die Gelegenheit, im Rahmen unserer vielfältigen Führungen Herzogenaurach (auch auf Englisch) besser kennenzulernen oder es Freunden und Arbeitskollegen zu zeigen.

Informationen zur Veranstaltung

Treffpunkt: Georgsbrunnen am Marktplatz
Beginn: 11.00 Uhr
Kostenlos mit Ticket
Für Kinder ab 5 Jahren
Tickets für diese Veranstaltung sind ausschließlich in der Tourist Info, Hauptstraße 34, erhältlich!
Weitere Informationen

20.08. „Verrückt nach Müller“ - Comedy mit Michl Müller - AUSVERKAUFT

©Sigrid MetzIn den letzten Monaten gab es wenig zu lachen. Umso wichtiger, das Zwerchfell wieder einmal zu trainieren – wir haben die richtige Trainingseinheit für Sie! Michl Müller ist bekannt aus den TV-Quotenrennern „Fastnacht in Franken“ und „Drei. Zwo. Eins. Michl Müller“. Und er hat Ihnen sein neues Programm „Verrückt nach Müller“ mitgebracht. Voller Energie, ruhelos, tigert Michl Müller nicht nur auf der Bühne, sondern auch durch die Themen – und keines ist vor seinen Pointen sicher.

Freuen Sie sich also auf einen mitreißenden, authentischen Abend des fränkischen Gesamtkunstwerks, der sich wieder einmal leidenschaftlich zwischen Kabarett und Comedy bewegt. Von den kleinen Alltagsgeschichten bis hin zur großen Politik, mal als Spaßmacher, mal als Kabarettist, macht das Naturtalent auch diesmal vor keinem Thema halt und es sprudeln zielsicher die Pointen. Und wenn der selbsternannte „Dreggsagg“ (Fränkisch für „Schelm“) aus der Rhön dann auch noch seine herrlich schrägen Lieder anstimmt, gibt es kein Halten mehr. Ein verrücktes Programm in einer verrückten Zeit: Nach diesem Programm sind auch Sie total verrückt - Verrückt nach Müller!

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ticketpreise: 30,00 EUR / 26,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

21.08: „Der große Sommer“ - Autorenlesung mit Ewald Arenz

©Ilka Birkefeld„Der große Sommer“ ist nicht nur unsere Erwartung an diese Jahreszeit, sondern auch der Titel von Ewald Arenz‘ neuem Bestseller und Namensgeber für diesen Sommerabend voller gelesenem Wort und gespieltem Klang. Der gebürtige Nürnberger Ewald Arenz zählt zu den produktivsten und  erfolgreichsten Schriftstellern Süddeutschlands. Seine literarische Vielfalt dürfen wir auch in Herzogenaurach kosten. Wenn er nicht gerade schreibt oder liest, moderiert und organisiert er zahlreiche Ereignisse rund um das Buch.

Wozu wegfahren? An diesem Sommerabend nehmen SPIEGEL-Bestsellerautor Ewald Arenz und der vielfach ausgezeichnete Pianist und Schauspieler Jürgen Heimüller Sie auf eine heitere sommerliche Reise durch Literatur und Musik mit. Im schönen Zusammenspiel zwischen Kurzlesungen und sonnigen Klängen gibt es Ausflüge in die Jugend und ans Meer und natürlich wird von der Liebe erzählt - es ist schließlich Sommer.

Arenz liest aus veröffentlichten und unveröffentlichten Werken und natürlich aus seinem neuesten Bestseller „Der große Sommer“. Jürgen Heimüller, der unter anderem auch für Film und Theater komponiert, antwortet am Klavier musikalisch einfallsreich auf die Geschichten seines Freundes. Ein Abend wie ein kühles Glas Prosecco nach einem langen Sommertag.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ticketpreise: 15,00 EUR / 11,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

22.08.: Kindertheater „Der Grüffelo“

©Theater LanzelotAxel Schefflers Bücher sind weltbekannt – allen voran der Grüffelo! Sicher kennen ihn zahlreiche Eltern bereits auswendig: Das soll Sie jedoch nicht davon abhalten, mit Ihren Kindern das Theaterstück mit Figuren und Musik nach dem Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson zu besuchen und gemeinsam über den Mut der Maus zu staunen! Inszeniert wird es vom Theater Lanzelot in einer Bearbeitung von Thomas Witte und Carlos Gundermann. Carlos Gundermann spielt nicht nur Maus und Eule, Fuchs und Schlange, sondern ist auch für die Musik verantwortlich.

Eine Maus zu sein ist nicht einfach. Noch dazu, wenn man im Wald lebt, wo es Schlangen, Eulen und Füchse gibt, die einen sehr gerne als Festessen betrachten wollen. Da braucht man schon kernige Freunde, die einen beschützen, um als Maus zu überleben. So erfindet Max, unser Mäuseheld, einfach einen Freund, der so groß und schrecklich ist, dass wirklich jeder vor ihm Angst haben muss und nennt ihn „Grüffelo“. Denn: Grüffelo, Grüffela, Grüffelum, das klingt ja gar nicht dumm. Wer so jemanden zum Freund hat, ist auch vor Schlangen, Eulen und Füchsen sicher. Wie überrascht ist Max aber, als er feststellen muss, dass es diesen „Grüffelo“ tatsächlich gibt, und dass der alles andere als sein Freund sein will! Aber Max ist klein und schlau und hat natürlich auch jetzt eine geniale Idee …

Beim Zusehen wird gelauscht, gelacht und singend mitgemacht – und am Ende sind sich alle sicher: „Es gibt ihn doch, den Grüffelo!“

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 14.15 Uhr
Beginn: 15.00 Uhr
Ticketpreise: 5,00 EUR
Für Kinder ab 3 Jahren
Weitere Informationen

TICKETS

28.08.: Konzert mit RADIO EUROPA

©Jakob Stumpf„Mit Allen und scharf!"… der Kontinent in Concert: Aufwühlend, lustig, entrückt – RADIO EUROPA spielen virtuos auf der Klaviatur der Klänge und bringen die Soundwelten verschiedener Länder in ihrer hitzigen Instrumentenküche zum Kochen.

Seit über 10 Jahren präsentiert RADIO EUROPA die wunderbare Klangvielfalt des Kontinents frei nach dem Motto „Europa von seiner schönsten Seite in zwei Stunden“! Mit Ihrem neuen Programm zaubern „Die virtuosen Fünf“ (Schwäbische Post) ein musikalisches Menü auf die Bühne, das es in sich hat. Heiß gegart und scharf gewürzt werden die Klänge Griechenlands, Bulgariens, Frankreichs, Italiens, Schwedens, Spaniens, Maltas und vieler weiterer Länder im 5-Minuten Takt serviert.

Gerade noch von finnischen Tango-Klängen entrückt, fegt ein Vivaldi a la RADIO EUROPA über die Köpfe hinweg. Kaum erlabt an irischer Erfrischung, schon verschluckt von schwedischer Zünftigkeit. Dazu Soli auf Blumenvasen, während nackte Finger schamlos über Saiten rasen und Kastagnetten auf dem Balkangrill, weil´s der Küchenchef so will … RADIO EUROPA vermischt Bekanntes mit Kuriosem und atemberaubende Virtuosität mit tiefer Sinnlichkeit - mal nach Originalrezept, mal originell versteckt. Europa klingt wieder frisch und die Musik überwindet alle Grenzen!

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ticketpreise: 17,00 EUR / 13,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

29.08.: Lesung aus der Reihe „Das magische Baumhaus“

©Bernd Schramm„Das magische Baumhaus“ der amerikanischen Autorin Mary Pope-Osborne hat viele Fans – die Abenteuer von Anne und Philipp in vielen spannenden Folgen stehen in zahlreichen Kinderzimmern. Ein Glück, dass Schauspieler und Sprecher Stephan Bach im Auftrag des Loewe Verlags mit interaktiven Lesungen unterwegs ist und die Magie auf der Bühne zum Leben erweckt! Seine Reisen rund um das Baumhaus führten ihn schon durch ganz Süddeutschland, die Schweiz, Österreich und auch nach Spanien – und nun nach Herzogenaurach.

Palmen, Sandstrand und das leuchtend blaue Meer: Es scheint, als habe das magische Baumhaus Anne und Philipp direkt ins Paradies gebracht. Doch plötzlich taucht am Horizont ein riesiges Schiff mit schwarzer Flagge auf. Piraten - die Kinder sitzen in der Falle! Dies ist die spannende Handlung der interaktiven Lesung "Der Schatz der Piraten" aus der Reihe „Das magische Baumhaus“. Der Schauspieler Stephan Bach nimmt sein Publikum mit auf ein rasantes Abenteuer in die Welt der Piraten und Freibeuter. In seinen Lesungen verwendet Stephan Bach theatrale und interaktive Elemente, um den Kinder zu vermitteln, welchen Spaß man mit dem Medium Buch haben kann.

Beim Lesen tauchen wir in eine andere Welt ein. Und das Selbe gilt fürs Zuhören! Stephan Bachs interaktive Lesung erinnert uns daran, was der Zauber von Büchern ist: Wir schlagen eine Seite auf und werden in eine neue Welt entführt – ganz so, wie Anne und Philipp.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 14.15 Uhr
Beginn: 15.00 Uhr
Ticketpreise: 5,00 EUR
Für Kinder im Vorschulalter bis 10 Jahre
Weitere Informationen

TICKETS

29.08.: „DAS BESTE - deftig bayerisch und dem Volk auf’s Maul gschaut“

©Die Couplet-AGAm Sonntag begrüßen wir auf dem Kirchenplatz einen echten Klassiker für die Lachmuskeln: Seit 25 Jahren ist die Couplet-AG nicht nur kultiger Bestandteil der süddeutschen Kabarettszene, sondern zählt auch zu den erfolgreichsten Musik- und Politkabarettgruppen im Lande. Als Meister des Spotts werden sie von den Feuilletonisten gefeiert und verbuchen auf ihrem Konto weit über 3.500 Auftritte auf allen renommierten Kleinkunst- und Kabarettbühnen in Süddeutschland und Österreich.

Hinzu kommen zahlreiche Auftritte in TV- und Radiosendungen: etwa im Schlachthof, bei Spaß aus Mainz, bei den Freunden in der Mäulesmühle, in den BR-RadioSpitzen und vor allem in der eigenen Sendung „Brettl-Spitzen“ im BR Fernsehen. Die Couplet-AG wurde unter Anderem mit dem „Bayerischen Kabarettpreis“, dem „Bayerischen Dialektpreis“ und dem „Bayerischen Poetentaler“ ausgezeichnet.

An diesem Abend erleben Sie die gesamten Klassiker und Highlights sowie die neuesten Nummern erstmals vereint in einem Programm. Obendrein natürlich die brandneuen Nummern der Couplet-AG aus den BR Brettl-Spitzen! Ein echtes Satire-Fest für alle Fans und ein Rundumschlag der Couplet-AG, die in Liedern und Sketchen so ziemlich alles durch den satirischen Reißwolf dreht. Sie haben die traditionelle Liedform des Couplets entstaubt und das Erbe der Münchner Volkssänger mit neuem Leben gefüllt.

In bester satirischer Tradition präsentiert Ihnen die Couplet-AG einen Abend für Spaß und Spott, Kichern und Lachen, mit direkter Herzhaftigkeit – so, wie Kabarett sein soll!

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ticketpreise: 23,00 EUR / 19,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

03.09.: Autorenlesung mit Jan Beinßen „Ein kleiner französischer Abend“

©Jan BeinßenEinen Abend, der uns mit vergnüglich-schauriger Lesung und Harmonien auf dem Akkordeon umarmt – das dürfen Sie bei „Une petite soirée française erwarten. Jan Beinßen ließt aus „Mord im Burgund - Monsieur Keller ermittelt“ und gibt einen Einblick in die Elsassreihe. An Bord seines Hausbootes schippert Kommissar Keller durch das Burgund – übrigens deshalb, weil Jan Beinßen auch selbst gern auf diese Weise reist. Im Gegensatz zu seinem Krimiprotagonisten ermitteln Jan Beinßen auf Reisen jedoch vor allem die kulinarischen Geheimnisse Frankreichs. Vielleicht kennen Sie Jan Beinßens Geschichten auch unter seinen Pseudonymen: Als Jean Jacques Laurent verfasst er seit einigen Jahren Elsass-Krimis und nun als Jules Besson die Hausboot-Reihe mit bisher zwei Bänden.

Der gebürtige Norddeutsche und Kulturpreisträger der Stadt Herzogenaurach ist seit 1991  Wahlfranke in Herzogenaurach und nimmt uns seit 1997 als Autor in seinen mehr als 30 Büchern und zahlreichen Kurzgeschichten, die in Franken und Frankreich angesiedelt sind, mit auf Ermittlungsreise. Der Wahlfranke hat Frankreich zu seinem liebsten Reiseland auserkoren. Davon profitieren nicht nur seine Geschichten, sondern auch Ihre Geschmacksknospen: Denn der „Freundeskreis Ste Luce – Herzogenaurach“ wird an diesem Abend (wenn es pandemiebedingt möglich ist) den hervorragenden Weißwein „Muscadet“ ausschenken.

Begleitet wird Jan Beinßen an diesem Abend von Fred Munker am Akkordeon. Fred Munker spielt seit über 40 Jahren Akkordeon und studierte Akkordeon und Klarinette am Nürnberger- Meistersinger-Konservatorium. Der mehrfache Preisträger beim Drexel-Wettbewerb unterrichtet Akkordeon und Klarinette an der Musikschule Nürnberg und leitete das Akkordeonorchester der Musikschule. Ferner war er Konzertmeister des Nürnberger-Akkordeonorchester, das 2004 und 2010 beim World-Music-Festival in Innsbruck in der Höchststufe den 1. Platz belegte sowie 2008 Deutscher Meister. Fred Munker verbindet Elemente des Jazz mit denen der Klassik. Fred Munker und Jan Beinßen gestalten gemeinsam fränkisch-französische Abende, an denen Fred Munker die Zuhörer mit seiner Musik ins schöneFrankreich entführt.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ticketpreise: 15,00 EUR / 11,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS
 

04.09.: Theater Kuckucksheim: „We Are the Champions - Mir sinn die Größdn. Eine fränkische Viecherei mit saustargen Songs“

©Andreas Riedel„We are the Champions“ ist ein vergnüglicher Abend für Jugendliche und Erwachsene, der fränkisches Understatement zum unterhaltsamen Seelenbalsam erhebt. Drei „kobberneggische Kunden“ sind völlig am Boden und fertig mit der Welt – nichts als Probleme am Hals und keine Aussicht auf Besserung ihrer miserablen Lage. Da stoßen sie zufällig auf die uralte Geschichte von den vier Tieren, denen es an den Kragen geht, weil sie nutzlos geworden sind und deshalb ausgemustert werden sollen – also machen sie sich auf, um in Bamberg Stadtmusikanten zu werden, denn etwas Besseres als den Tod finden sie überall.

Für die drei gestrandeten Franken entpuppen sich diese „vier Viecher“ als Nothelfer und Vorbilder: Sie sind Underdogs wie sie selber – aber sie tun was! Sie brechen auf und suchen das Weite: die Freiheit und ein neues Leben. Beim Spiel mit dieser „dierisch schönen Gschicht“ finden die „kabudden Helden“ das, was sie bitter nötig haben: Mut und Stärke, Hoffnung und Freude. Unterstützt werden sie dabei von den „saustargen Songs“, die sie in ihrem Herzen tragen und dann anstimmen, wenn sie solche Oldies als Seelenbalsam und Wegbegleiter brauchen. So wachsen die scheinbaren Verlierer über sich selbst hinaus und erobern sich ihren Platz in der Welt. Am Ende sind sie wie verwandelt und können aus vollem Herzen mit Leib und Kehle singen: „Mir sinn die Größdn!“

Das Theater Kuckucksheim wurde 1990 von Stefan Kügel im fränkischen Heppstädt bei Erlangen gegründet. Seit 2000 hat es als Theater in einer umgebauten Scheune sein Zuhause. Seit 2010 sind Stefan Kügels Söhne Benjamin Seeberger und seit 2016 Nando Seeberger fest eingestiegen. Die drei Künstler verbinden Schauspiel, Puppenspiel, Musik und Gesang.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 19.15 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ticketpreise: 21,00 EUR  / 17,00 EUR ermäßigt
Weitere Informationen

TICKETS

05.09.: Kindertheater „Der Räuber Hotzenplotz“

©Andreas RiedelDer Räuber Hotzenplotz hat Großmutters Kaffeemühle gestohlen! Kasperl und Seppel wissen, was zu tun ist: Sie müssen den Räuber fangen. Aber das ist gar nicht so einfach! Denn als die beiden ihm eine Falle stellen, geraten sie selber in die Fänge vom Räuber Hotzenplotz und des bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann …

Wer kennt nicht den Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler – hat Räuber Hotzenplotz doch die meisten durch ihre eigene Kindheit begleitet! Alle klassischen Kasperlfiguren vom Kasperle über die Großmutter bis zum Polizisten sollten in dieser Geschichte vorkommen, dessen Protagonist nach einer Stadt und einem Fluss in Schlesien benannt ist. Die Hotzenplotzbücher wurden in 34 Sprachen übersetzt. In der Inszenierung des Theater Kuckucksheim kommt eine 35. Sprache dazu: das Lachen und Staunen, wenn Jung und Alt gemeinsam in eine vertraute Geschichte eintauchen und Eltern dabei selbst wieder zum Kind werden.

Das Theater Kuckucksheim spielt in der Besetzung mit Benjamin Seeberger, Stefan Kügel und Nando Seeberger. Für Regie und Musik ist Dietmar Staskowiak verantwortlich. Die Ausstattung gestalteten Benjamin Seeberger und das Team. Gegründet wurde das Theater Kuckucksheim 1990 von Stefan Kügel im fränkischen Heppstädt bei Erlangen. Seit 2000 hat es als Theater in einer umgebauten Scheune sein Zuhause. Seit 2010 sind Stefan Kügels Söhne Benjamin Seeberger und seit 2016 Nando Seeberger fest eingestiegen. Die Künstler verbinden Schauspiel, Puppenspiel, Musik und Gesang.

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort: Kirchenplatz
Einlass: 14.15 Uhr
Beginn: 15.00 Uhr
Ticketpreise: 5,00 EUR
Weitere Informationen

TICKETS

Nachgefragt

Welche Maßnahmen gibt es im Hinblick auf die Corona-Pandemie? Wie erfahre ich, ob es noch Tickets für eine Veranstaltung gibt? Gibt es Ermäßigungen? Diese und viele weitere Fragen beschäftigten vielleicht auch Sie. Finden Sie Antworten zu Ihren Fragen und lassen Sie es uns wissen, wenn Sie darüber hinaus noch weitere Informationen wünschen.

Bildergalerie herzoSOMMER 2020

Im Sommer 2020 fand das erste Mal ein herzoSOMMER in Herzogenaurach statt. Werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie.

 

herzoSOMMER 2020

Kontakt

Stadt Herzogenaurach

Amt für Stadtmarketing und Kultur
Wiesengrund 1
91074 Herzogenaurach

Telefon 09132 / 901 120
E-Mail kultur@herzogenaurach.de