Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

hin&herzo-Entdeckungsraum

Ein zentraler Erlebnisort von „hin&herzo – Das Kulturfestival“ ist der „hin&herzo-Entdeckungsraum“. Hier erforschen Sie den städtischen Raum neu – nämlich als Raum, an dem Kunst, Kultur und Unterhaltung die Stadt neu beleben. Der „hin&herzo-Entdeckungsraum“ ist das Herzstück unseres Festivals und sein Besuch ist kostenfrei.

Was erwartet Sie? Hauptstraße und Marktplatz werden für den Verkehr gesperrt und ganz in die Hände der Künstler übergeben. Das Programm im „hin&herzo-Entdeckungsraum“ will Ihnen die Herzogenauracher Innenstadt mit Musik, Literatur, Ausstellung und Performance neu erschließen.

Flanieren Sie hindurch und entscheiden Sie selbst, wo Sie stehen bleiben und tiefer eintauchen möchten. Bleiben oder weitergehen? Musik, Tanz oder Lesung? Akustische, optische und „kulinarische“ Anreize sind Ihr sinnlicher Programmplan und Ihr Leitsystem. Der „hin&herzo-Entdeckungsraum“ lädt Sie, Ihre Familie und Freunde dazu ein, die Stadt auf eine ungewöhnliche und spannende Art wahrzunehmen. Erwarten Sie das Überraschende! Öffnen Sie Ihre Sinne für eine Revolution der Wahrnehmung.

Programm im Entdeckungsraum

Die Programme im Entdeckungsraum finden an drei kleinen Bühnen im Hof bzw. in der Scheune der ehemaligen Bäckerei Lang (Hauptstraße 34), im Hof von Metallbau Drebinger (Hauptstraße 28) und auf einer Outdoor-Bühne in der Hauptstraße statt. Die Performance-Programme sind meist mobil. Dazu lesen an allen Tagen bekannte Herzogenauracher Bürger revolutionäre Texte der Weltliteratur. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu den einzelnen Angeboten.

Hinterhofklänge

Hingehört und aufgemerkt – spontaner Kulturgenuss lauert hinter der nächsten Ecke oder Türe! Welcher Ton weht da auf die Hauptstraße? Folgen Sie den vielleicht ungewöhnlichen, dafür umso spannenderen Klängen von Musikern, lassen Sie sich in fränkische Hinterhöfe locken: z.B. an der Hauptstraße 34 (bei der ehem. Bäckerei Lang) oder in der Hauptstraße 28 (Metallbau Drebinger).

Gelesen und gesungen

Einfach fallen lassen und Revolutionsklänge und -worte im Vorbeigehen einsammeln! Vielleicht animiert Sie eines unserer Minikinos oder eine der gemütlichen Sitzecken in der Hauptstraße, bekannte Revolutionäre zu sehen oder historische Revolutionslieder zu hören? Lassen Sie sich von kurzen Lesungen revolutionärer Texte überraschen, die bekannte Herzogenauracher Bürgerinnen und Bürger vortragen werden. Revolution ist aufregend genug, machen Sie es sich gemütlich!

Politisches Lied

Unter dem Titel „Politisch' Lied, garstig' Lied“ laden Ute Rüppel (Rezitation und Gesang) und Christoph Nützel (Klavier und Gitarre) Sie am Freitag, 28. September 2018, um 20.00 Uhr, zu einem Konzert im Hof der Hauptstraße 34 ein.

Am Samstag, 29. September 2018, um 20.00 Uhr, ist dort Ulrike Bergmann zu hören, die begleitet von ihrer Drehleier „Liebe, Lust und Lotterleben“ besingen wird.
Hinweis: Für diese Veranstaltung empfiehlt sich ein Besuch von Beginn an, da es sich um ein geschlossenes Programm handelt.

Das Wesen der Revolution kennenlernen

Erleben Sie eine informative, spannende und philosophische Betrachtung von Umstürzen von der französischen Revolution Ende des 18. Jh. bis zur arabischen Revolution im Jahre 2010. Am Samstag und Sonntag jeweils um 18.00 Uhr stellt der Herzogenauracher Autor Günther M. Doliwa in der Scheune der ehem. Bäckerei Lang seinen Essay „REVOLUTION - Vorwärts und nicht vergessen“ vor.
Hinweis: Für diese Veranstaltung empfiehlt sich ein Besuch von Beginn an, da es sich um ein geschlossenes Programm handelt.

Ausstellungen entdecken

Besuchen Sie die kleinen Ausstellungen im Entdeckungsraum: Die Fotoausstellung „Das is(s)t
die Welt“
(Metallbau Drebinger, Hauptstraße 28) und die Plakatausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ (Hauptstraße) beleuchten konkrete Aspekte von Mangel, Überfluss und Umbruch. Der Fotoclub Herzogenaurach stellt „Fotos zur Digitalen Revolution“ aus (Scheune ehemalige Bäckerei Lang), und PUMA gibt Einblicke in „Revolutionen in 70 Jahren Firmengeschichte“ (ehemalige Bäckerei Lang).

Verspielte Stoffe

Wenn viele Hände zusammenarbeiten, unzählige Stoffteile zusammengefügt werden, kann etwas gänzlich Neues entstehen: Die „Quilting Bee Herzogenaurach“ lädt zwischen den Musik-, Literatur- oder Tanzprogrammen in der Scheune der ehemaligen Bäckerei Lang immer mal wieder zu einem revolutionären Spiel mit speziell für das Festival geschaffenen Quilts ein.

„Fuß-Bühne“

Auf den Brettern, die die Revolution bedeuten, haben wir Künstler zu Lesungen, Musik und Theater geladen. Theater, das nicht nur Hand und Fuß hat, sondern in dem Hand und Fuß sogar die Rollen tauschen, inszeniert Anne Klinge mit ihrem Fußtheater. „Rudis Restaurant“ lädt am Samstag um 17.00 Uhr ein, revolutionäre Fußfertigkeiten zu bestaunen (Outdoor Stage Türmersturm).

Wo Klang zum Kommentar wird

Die Altneihauser Feierwehrkapell’n mit revolutionären Gedanken und zum Anfassen“ erscheint am Sonntag um 11.00 Uhr im Entdeckungsraum auf der Bildfläche. Halten Sie Ausschau nach der Kulttruppe aus der Oberpfalz, die aus der "Fastnacht in Franken" bekannt ist! Rotzfrech, frisch von der Leber weg musizierend und vom monologisierenden Kommandanten Norbert Neugirg verbal umrandet – komödiantischer kann Revolution nicht daherblasen!

Die Herde der Maschinenwesen

Am Samstag und Sonntag schlägt die Stunde der Performance-Künstler: Sensationell fremdartig und berührend ist die „Herde der Maschinenwesen“, die Sie in ihrem Stall in der Hauptstraße bewundern können. Doch Obacht! Von Zeit zu Zeit werden die Wesen von ihrem Hirten durch den Entdeckungsraum getrieben!

Kabarett der guten Wünsche

Romantisches hingegen beginnt schon am Freitag: Das „Kabarett der guten Wünsche“ lässt keine Wünsche offen. Was revolutionär klingt, ist vor allem eines: poetisch und glücksspielerisch, träumerisch und mobil. Halten Sie Ausschau nach dem „Bauchladentheaterchen“ von Freitag bis Sonntag.

Ein Drache als Recyclingwunder

Ein Fabelwesen, das ein Problem unserer Zeit revolutionär löst, ist der Drache Onil: Kinder staunen am Samstag und Sonntag über sein überraschendes System der Müllentsorgung. Was wir dabei auch lernen: Drachen sind nicht zum Fürchten, sondern zum Bewundern und Lachen da!

Erleuchtung garantiert

Am Freitag, Samstag und Sonntag Abend wird das Licht selbst zum Künstler und kleidet Ihre vertraute Stadt in ganz neue Nuancen. Illuminationen, Lichtkunst und Lichtgestaltung, ersonnen und umgesetzt von LICHTPLANUNG+ aus Kronach, malen den „hin&herzo-Entdeckungsraum“ in revolutionären Farben.

Tanzperformance „1 Sekunde Augenblick – Revolution gegen die Revolution“

Die hin&herzo-Projektpreisträgerin Tina Essl präsentiert ihre prämierte Tanzperformance am Samstag um 16.30 Uhr zur Preisverleihung im hin&herzo-Kulturpavillon sowie am Freitag und Samstag im Hof der ehemaligen Bäckerei Lang.

Eine Revolution im Rampenlicht

Die Klasse 8b des Gymnasiums Herzogenaurach befasste sich für mehrere Monate mit der deutschen Novemberrevolution 1918 und präsentiert am Freitag um 16.00 Uhr dazu szenische und literarische Beiträge sowie Rollenspiele auf der Outdoor Stage am Türmersturm.

B.T.M. GUITARS: Revolution Gitarre

Wer wissen möchte, was die Gitarre mit Revolution zu tun hat, kann dies am Stand von B.T.M. GUITARS erfahren. Denn ohne die Verstärkung der Gitarre wäre die gesamte moderne Musik (Rock, Pop, Jazz) in der heutigen Form nicht möglich geworden. Bei B.T.M. GUITARS gibt es natürlich noch viel mehr Wissenswertes zur Gitarre zu entdecken.
Und wie klingt das Ganze nun? B.T.M. GUITARS präsentiert folgende Bands:
Flinkfingro
Jojo (Father & Son)
Liz and the Lions
Noisy Parker
Another Mother
KADEHMA
Guy Palumbo
James MacKenzie

Kunst im Salon

Die Bühne ist Anja Hackls zweites Zuhause! Bei „Kunst im Salon“ kommen sich Sängerin und Publikum ganz nah: Wo sonst kann man besser Wort, Klang, Spannung und Emotion einatmen, als im direkten Austausch – im Friseursalon! Leise Worte und große Töne, gesungen und gelesen auf Augenhöhe am Samstag, 29. September ab 18.00 Uhr im Salon Dietz.

Fotosafari „Lichtkunst im Fokus“

Gemeinsam mit den Spezialisten von Ringfoto Müller werden Fotografie-Fans selbst zum Künstler: Auf einem Rundgang durch den Entdeckungsraum können Teilnehmer am Samstag, 29. September um 20.00 Uhr mit dem eigenen Fotoapparat (bitte eigene Kamera und, wenn vorhanden, Stativ mitbringen) bestehende Lichtinstallationen und selbst kreierte „Light-Paintings“ fotografisch festhalten. So wird die Kunst zur Erinnerung und die Erinnerung zur Kunst.
Treffpunkt Ringfoto Müller, Hauptstraße 15 (max. 10 Teilnehmer, formlose Anmeldung über kontakt@ringfotomueller.de erwünscht).

Vortrag und Austellung „PUMA“: ,,Revolutionen in 70 Jahren Firmengeschichte“

Das Logo der springenden Raubkatze ist weltberühmt. Hinter diesem Symbol für Schnelligkeit und Dynamik steht der stete Wille, den Sport weiterzutragen und zu revolutionieren. Im Laufe seiner siebzigjährigen Geschichte (1948-2018) hat PUMA die schnellsten Sportler dieser Welt ausgestattet: Armin Hary, Heinz Fütterer, Evelyn Ashford, Usain Bolt, um nur einige zu nennen. Sportgeschichte schrieb PUMA auch durch seine bahnbrechenden Produktinnovationen wie den Schraubstollen-Fußballschuh, den Bürsten-Laufschuh, den Kameruner Einteiler und das PUMA Disc-System, welches auf Schnürsenkel verzichtete und so den Laufschuhmarkt revolutionierte. Helmut Fischer gilt als „Mr. PUMA“ – seit 1978 arbeitet er für die Sportfirma und war in den Achtziger Jahren
Mitbegründer der Werbeabteilung. Heute ist Fischer „Senior Adviser“ im Bereich Marketing und History Management. Erleben Sie in seinem Vortrag Höhepunkte der ereignisreichen und spannenden Geschichte von PUMA; hören Sie Anekdoten, die die Faszination der „schnellsten
Sportmarke der Welt“ ausmachen.
Wann: Freitag, 27. September 2018, 17.00 Uhr
Wo: Scheune ehemalige Bäckerei Lang (Vortrag),
Ladenlokal ehemalige Bäckerei Lang (Ausstellung)

Matinee der vhs: Film „Embrace - Du bist schön“

Wie sollen wir heute aussehen? Und wer legt das eigentlich fest? Der australische Dokumentarfilm
„Embrace“ setzt sich auf berührend persönliche Weise mit dem Schönheitsideal der Frau in der westlichen Welt auseinander. Eine zunehmende Zahl an Schönheitsoperationen, Erkrankungen wie Magersucht und Bulimie sowie Diäten schon bei Kindern sind Symptome einer gesellschaftlichen Entwicklung, die das Normale als fehlerhaft stigmatisiert. 91 % aller deutschen Frauen sind mit ihrem Körper unzufrieden. Auf die Frage „Ist Schönheit das Wichtigste, das es zu erreichen gilt?“ gibt der Film die klare Antwort: „Nein!“ Die deutsche Schauspielerin Nora Tschirner hat Embrace coproduziert und ist eine der Protagonistinnen im Film.
Wann: Sonntag, 30. September 2018, 10.00 Uhr
Wo: Rathaus, Sitzungssaal, 1. OG, Marktplatz 11

Vortrag „Industrie 4.0 – Wie sieht unsere Zukunft aus?"

„Welche Rolle spielt der Mensch, wenn Maschinen seine Aufgaben übernehmen?“ Diese Frage
stellt sich Sascha Julian Oks, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
(insb. Innovation und Wertschöpfung) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Wenn Maschinen lernen, miteinander zu sprechen und zu arbeiten, wird dies unsere Welt, wie wir sie heute kennen, revolutionär verändern. Welche Bedeutung haben wir dann noch in der Wirtschaft, im Arbeits- und Produktionsprozess? Was bedeutet das für uns als Gestalter unserer Welt? Im Rahmen seines Vortrages präsentiert Sascha Julian Oks den Industrie-4.0-Demonstrator, den er für seine Dissertation entwickelt hat.
Wann: Sonntag, 30. September 2018, 16.45 Uhr
Wo: Metallbau Drebinger, Hauptstraße 28
Hinweis: Für diese Veranstaltung empfiehlt sich ein Besuch von Beginn an, da es sich um ein geschlossenes Programm handelt.

Stadtführung „Revolution in Herzogenaurach“

Welche Revolutionen hat(te) Herzogenaurach zu bieten? Das verrät Ihnen in einer spannenden Stadtführung unser Gästeführer Dieter Hagen: Spazieren Sie mit ihm in Gedanken vom Jahre 1021 bis in die Gegenwart und berühren Sie dabei Stationen wie den Übergang von der Tuchmacherei zur Schlappen- und Schuhherstellung, die den Weg bereiteten für Herzogenaurachs sportliche Söhne – die revolutionäre Entwicklung der Gebrüder Dassler zu Global Playern. Auch die Firma Schaeffler hob die wohl kleinste Weltstadt mit auf die internationale Bühne. Doch Revolution zieht sich durch viele Geschichten Herzogenaurachs – von den ersten Aufklärungsfilmen bis zur Herzo Base. Lernen Sie Herzogenaurachs ungestüme Seite kennen!
Wann: 29. und 30. September 2018, jeweils um 11.00 Uhr und 14.00 Uhr
Wo: Treffpunkt am Marktplatz (Georgsbrunnen)

Programmübersicht

 

 

Gastrolution: Küche im Wandel

Kann Küche revolutionär sein? Entscheiden Sie selbst – im „hin&herzo-Entdeckungsraum“ erforschen Sie unsere kulinarischen Angebote. Schmecken Sie Altbekanntes mit neuer Note, erleben Sie Speisen revolutionär anders. Kurz: Öffnen Sie Ihre Sinne der Geschmacksrevolution! Es wird lecker!

Nehmen Sie sich Zeit für gute Gespräche mit Ihren Freunden und Bekannten, die Sie ganz sicher bei „hin&herzo – Das Kulturfestival“ antreffen werden! Oder kommen Sie einfach vorbei, um ein gut gekühltes Kulturbier zu probieren.

Unsere Genusspartner

  • Kuechenduett
  • Grün‘s Speisekammer
  • Gentleman‘s Drinks
  • Bäckerei, Konditorei Café Römmelt
  • HerzoBar
  • Eiscafé am Marktplatz
  • Brauerei Heller
  • Vinothek Dasslers
  • Ratskeller
  • Fritz Royal

 

 

 

 

 

 

Programmzeiten Entdeckungsraum

Freitag, 28. September 2018
16.00 – 23.00 Uhr

Samstag, 29. September 2018
11.00 – 23.00 Uhr

Sonntag, 30. September 2018
11.00 – 22.00 Uhr

Übersichtsplan