Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

hin&herzo-Projektpreis

Kultur braucht Förderung – denn Kultur will fordern! Im Rahmen des Festivals hat die Stadt Herzogenaurach den hin&herzo-Projektpreis 2018 ausgelobt. Verliehen wird er an Tina Essl für ihre eigens für das Festival geschaffene Performance „1 Sekunde Augenblick – Revolution gegen die Revolution“. Der hin&herzo-Projektpreis soll künstlerische oder kulturelle Projekte würdigen, anerkennen und unterstützen und ist offen für alle Genres der Kunst und Kultur.

„1 Sekunde Augenblick - Revolution gegen die Revolution“ ist die Tanzperformance einer abstrakten Figur, eines imaginären Pianisten sowie einer per Zufall gebildeten Menschenmenge. Sie ist auch eine Hommage an „das kleine Sein“, an den unerwarteten Augenblick. Sie begreift Revolution, Bewegung und Tanz als  zusammenhängende, sich bedingende und aufeinander aufbauende Begriffe.

Die gebürtige Hessin Tina Essl hat heute in Franken ihre Heimat gefunden. Sie absolvierte ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin und tanzte in unterschiedlichen Städten und Ländern bei verschiedenen Choreographen und Kompanien. Nicht nur in ihrer momentanen Arbeit mit Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen sucht sie nach neuen tänzerischen und theaterpädagogischen Formen.

Verleihung des hin&herzo-Projektpreises an Tina Essl

Die Preisverleihung findet am Samstag, 29. September 2018, um 16.30 Uhr im hin&herzo-Kulturpavillon bei freiem Eintritt statt. Tina Essl tanzt ihre Performance zur Preisverleihung.