Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Herzo inklusiv - Freizeit und Kultur

Was ist „HERZO inklusiv“? „HERZO inklusiv“ ist durch das Projekt Inklusion der Lebenshilfe entstanden. Wir sind eine Gruppe von Personen, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung im Freizeit- und Kulturbereich in Herzogenaurach verbessern möchten.

Wir möchten, dass Menschen mit Beeinträchtigung die Freizeit- und Kulturangebote in Herzogenaurach zusammen mit allen anderen Menschen nutzen können.

Damit Menschen mit Beeinträchtigung überall dabei sein können, sind die inklusiven Veranstaltungen mit Piktogrammen gekennzeichnet. 

Unser Motto ist: Mitmachen - Miteinander – Mittendrin

 

 

Veranstaltungen

Offener Frauentreff "Jahreslosung 2019"
23.01.2019
Kirchen, Vortrag, Herzo Inklusiv

Mit Pfr. Dr. Mützlitz


Veranstalter: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Herzogenaurach
Veranstaltungsort: Evang. Kirche - Raum 3, Von-Seckendorff-Str. 1, 91074 Herzogenaurach
Zeit: 20.00 Uhr Uhr

In Kalender übernehmen
Oase - Ökumenischer Gesprächskreis für Trauernde und Pflegende
24.01.2019
Kirchen, Herzo Inklusiv

Die Gruppe Oase ist eine Gesprächsgruppe für Trauernde und Pflegende. Wir treffen uns einmal im Monat, um auszutauschen, was uns gerade auf dem Herzen liegt, Rat und Unterstützung zu erfahren und immer wieder einen besonderen Aspekt der Trauerarbeit zu besprechen.

Die Gruppe ist gedacht für Menschen, die ihren Angehörigen (z.B. Partner, Kind, Elternteil) durch Tod verloren haben oder als pflegende Angehörige für sich eine „Auszeit“ wahrnehmen möchten.


Veranstalter: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Herzogenaurach
Veranstaltungsort: Evang. Kirche - Raum 1, Von-Seckendorff-Str. 1, 91074 h
Zeit: 15.00 Uhr

In Kalender übernehmen
Erzählcafé für Senioren "Wer wird denn gleich in die Luft gehen - Werbung im Wandel der Zeit"
25.01.2019
Kirchen, Senioren, Herzo Inklusiv

Können Sie sich erinnern, wie es früher war, so vor 50, 60, 70 Jahren? Wie wurde denn da die Konfirmation gefeiert? Wie blieb man in Kontakt mit seinen Lieben ohne Handy und Internet, sogar oft ohne Telefon? Wohin ging man zum Tanzen und wie machte man sich fein dafür? Fuhr man auch damals schon in Urlaub und wenn ja, wohin und mit welchem Fahrzeug? Und wie ging’s eigentlich in der Schule so zu? Welche Musik hörte man? Wie benahm man sich im Gottesdienst, etwa anders als heute?

Viele spannende Fragen! Gern würden wir uns mit Ihnen darüber austauschen bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Dieser Austausch wird zunächst mit dem Team der Kirchengemeinde und allen Gästen sein, später auch mit Jugendlichen oder anderen Experten für ein bestimmtes Thema. Eingeladen sind alle Senioren, die gern mal in Gesellschaft sind und Lust am Erinnern und Erzählen haben, herzlich willkommen sind auch Menschen mit Demenz.

Wir treffen uns einmal im Monat an einem Mittwoch von 15-17 Uhr im Geschwister-Beck-Saal, neben der Kirche. Nach dem Kaffeetrinken erinnern und erzählen wir über das jeweilige Thema. Beendet wird der Nachmittag mit einem Abendgebet und Abendlied.

Bitte melden Sie sich bis Freitag vor dem jeweiligen Termin im Pfarramt an und teilen Sie uns dann auch mit, ob Sie abgeholt werden möchten.



Veranstalter: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Herzogenaurach
Veranstaltungsort: Geschwister-Beck-Saal, Von-Seckendorff-Str. 3, 91074 Herzogenaurach
Zeit: 15.00 Uhr

In Kalender übernehmen

Veranstaltungen anbieten

Interessieren Sie sich als Veranstalter dafür Ihre inklusiven Angebote in unserem Veranstaltungskalender zu veröffentlichen? Dann wenden Sie sich an den oben genannten Kontakt. Vorab gibt es Informationen dazu in unserem Download „Inklusive Veranstaltungen planen“.
 

Kontakt

Oliver Kundler
Ansprechpartner der Arbeitsgruppe Freizeit/Kultur
des Modellprojektes Inklusion, Wohnen - Mobilität - Freizeit/Kultur

Telefon +49 (0) 9132 / 901323

E-Mail oliver.kundler@herzogenaurach.de



Piktogramme - kurz erklärt

1) Ein Behindertenparkplatz ist vorhanden.

 

 

2) Menschen im Rollstuhl können das Gebäude/die Räumlichkeiten ohne fremde Hilfe benutzen.

 

3) Menschen im Rollstuhl können das Gebäude/die Räumlichkeiten mit fremder Hilfe benutzen.

 

4) Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

 

 

5) Informationen sind in verständlicher, einfacher Sprache.

 

 

6) Dokumente, Seminarunterlagen, Informationen sind als elektronische, barrierefreie Dokumente verfügbar.

 

7) Ein Gebärdendolmetscher wird vom Veranstalter bereitgestellt.

 

 

8) Eine Induktionsschleife ist am Veranstaltungsort bereitgestellt.

 

 

9) Angebote sind für Menschen mit Sehbehinderung nutzbar (große Schrift, taktile Hinweise, Hörkassetten oder andere Hilfen).

 

 

10) Die Beförderung wird vom Veranstalter organisiert.

 

 

11) Kursleiter/innen, Ehrenamtliche und Assistenz sind für die Lebenssituation und für behinderungsspezifische Bedürfnisse sensibilisiert.

 

12) Eine individuelle Assistenz für Menschen mit Behinderung wird vom Veranstalter bereitgestellt.

 

13) Hilfsmittel wie Assistenz, Induktionsschleife, Gebärdendolmetscher oder die Beförderung können auf rechtzeitige Anfrage vom Veranstalter organisiert werden.