Menü
Suchvorschläge
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Martin Luther und die Folgen

Ausstellung 13. Mai bis 25. Juni 2017

„Here I Stand - Martin Luther, die Reformation und die Folgen“. Mit modernen, wissenschaftlich fundierten und attraktiv gestalteten Infografiken zeigt die Wanderausstellung die wichtigsten Stationen der Reformations-geschichte und ihre Auswirkungen bis heute. Ausgehend von der Biographie Martin Luthers wird ein Blick in die Zeit vor der Reformation geworfen. Anschließend richtet die Schau ihren Fokus auf die reformatorische Dynamik, die sich nach Luthers Veröffentlichung seiner 95 Thesen gegen den Ablasshandel entspann, und behandelt zentrale Fragen der Reformationsgeschichte. Was war eigentlich das Neue an Luthers Theologie? Was passierte in Wittenberg 1517? Wie verbreitete sich die neue Lehre?

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums untersucht das Stadtmuseum mit Unterstützung der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde sowie der Katholischen Pfarreiengemeinschaft die Folgen der Reformation auf Herzogenaurach. Wie kamen reformatorische Gedanken in die Aurachstadt, wie wurden sie von der Bevölkerung aufgenommen und welche Veränderungen fanden dadurch statt? Originale Schriftzeugnisse, künstlerische Artefakte und dreidimensionale Objekte können durch die Kooperation mit zahlreichen Partnern, aber auch aus dem eindrucksvollen Bestand des Herzogenauracher Stadtarchivs gezeigt werden.

Das Stadtmuseum stellt eine Vortragsreihe unter das Thema "Reformation in der Region - Personen und Ereignisse". Die Vorträge finden im Gewölbekeller des Stadtmuseums statt und beginnen jeweils um 19 Uhr.

18. Mai 2017    Pfarrvikar Hans-Peter Weigel: „Der katholische Luther“
01. Juni 2017   Pfarrerin Dr. Nina Mützlitz: „Frei durch Gottes Wort“
22. Juni 2017   Dr. Manfred Welker: „Bauernkrieg, Wiedertäufer und Schwarmgeister. Herzogenaurach in der Reformationszeit“.

Zusätzlich an:
Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, Pfingstsonntag und Pfingstmontag geöffnet von 14 - 17 Uhr