Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Informationen Corona Pandemie

Im Landkreis Erlangen-Höchstadt liegt der Inzidenzwert unter 100. Aufgrund der aktuellen Vorgaben treten daher ab Mittwoch, 12. Mai 2021, die für einen Inzidenzwert von unter 100 geltenden Lockerungen in Kraft. Das heißt: Termin-Shopping in inzidenzabhängig geöffneten Geschäften des Einzelhandels ist dann wieder ohne Test möglich. Welche Regelungen ab 12. Mai noch gelten, erfahren Sie hier. Änderungen der inzidenzabhängigen Regelungen werden über das Amtsblatt des Landkreises Erlangen-Höchstadt bekannt gegeben. Weitere aktuelle Informationen finden Sie zudem im Bericht aus der Kabinettssitzung vom 10. Mai 2021.

Aktuelle Inzidenzstufe

Was gilt gerade in Herzogenaurach? Momentan liegt der Inzidenzwert unter 100. Informieren Sie sich hier über die aktuellen Regelungen.

Fallzahlen, Inzidenzwert & Maßnahmen im Landkreis Erlangen-Höchstadt

Die aktuellen Fallzahlen und der Inzidenzwert für den Landkreis Erlangen-Höchstadt werden vom staatlichen Gesundheitsamt Erlangen bekannt gegeben. Informationen zu beispielsweise Öffnung von Geschäften, Dienstleistern sowie Bildungs- und Betreuungseinrichtungen finden Sie auf den Seiten des Landratsamtes. Die geltenden Regeln werden zum Teil verschärft, falls der Schwellenwert von 150 an drei aufeinander folgenden Tagen überschritten wird oder zum Teil wieder gelockert, falls der Inzidenzwert gemäß RKI von 100 an fünf aufeinander folgenden Tagen unterschritten wird. Tritt das ein, wird dies vom Landratsamt Erlangen-Höchstadt im Amtsblatt des Landkreises bekannt gegeben. Änderungen treten dann in der Regel zwei Tage später in Kraft.

Informationen zur Corona Pandemie

Informieren Sie sich ausführlich über die derzeit geltenden Bestimmungen und Maßnahmen auf Bundes- und Länderebene. Nutzen Sie auch die FAQs der Bayerischen Staatsregierung - vielleicht werden hier bereits Ihre Fragen mit einem Klick beantwortet.

Lokal einkaufen - was gilt aktuell

Aufgrund des Inzidenzwertes von unter 100 ist Click & Meet wieder ohne Test möglich. Informieren Sie sich hier über die derzeitigen Regelungen:
Einkaufen während des Lockdowns

Auch die Außengastromonie hat wieder geöffnet. Erfahren Sie hier, welche Regelungen derzeit gelten.
Gastronomie in Herzogenaurach

Kostenloses Corona-Schnelltests in Herzogenaurach

In Herzogenaurach besteht mittlerweile vielerorts die Möglichkeit von kostenlosen Corona-Schnelltests - auch mitten in der Innenstadt. Informieren Sie sich, wo Sie sich kostenlos testen lassen können.
Corona-Testungen

Informationen zum Impfen

Dezentrales Impfen in Herzogenaurach

Am Dienstag, 6. April 2021, öffnet das dezentral Impfzentrum in der Sporthalle der Mittelschule Herzogenaurach, Burgstaller Weg 16. Zunächst sind zwei Impftage pro Woche geplant, Dienstag und Samstag. Die Registrierung ist weiterhin online unter www.impfzentren.bayern.de oder telefonisch über die Hotline des Impfzentrums unter  09131 / 86-6500 möglich. In Herzogenaurach kann sich impfen lassen, wer in einer der Gemeinden mit dieser Postleitzahl wohnt:

  • 91074 Herzogenaurach
  • 91085 Weisendorf
  • 91086 Aurachtal
  • 91091 Großenseebach
  • 91093 Heßdorf

Ausreichend Parkplätze vorhanden

Für die Besucher des Impfzentrums sind ausreichend Stellplätze vorhanden: Diese befinden sich in unmittelbarer Nähe auf dem Parkplatz vor dem Gymnasium, im Burgstaller Weg 20, (ca. 50 Stellplätze) und direkt vor der Turnhalle der Mittelschule (28 Stellplätze). Die Anfahrt zum Impfzentrum und den Parkplätzen ist ausgeschildert. Es wird gebeten, ausschließlich die für das Impfzentrum bereitgestellten Parkflächen zu nutzen.

null

Impfung und Impfzentrum

Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über das Impfzentrum für den Landkreis Erlangen-Höchstadt und finden Sie Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung:

Vormerkung für einen Impftermin

Als zusätzlichen Service und zur Entlastung der telefonischen Aufnahme in Erlangen, bietet die Stadt Herzogenaurach unter der Telefonnummer 09132 901-901 zu den üblichen Öffnungszeiten des Interims-Rathauses nun eine weitere Möglichkeit, sich telefonisch für einen Impftermin beim Impfzentrum vormerken zu lassen (Montag, Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr, Dienstag von 7.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16.00 Uhr, sowie Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr).

Am einfachsten geht die Vormerkung über das zentrale Impfportal des Freistaats Bayern. Wer keinen eigenen Internetzugang und/oder keine E-Mail-Adresse besitzt, wird gebeten, Angehörige oder Bekannte zu fragen, ob sie ihnen behilflich sind.

Publikumsverkehr im Interims-Rathaus mit Terminvereinbarung

Ihre Stadtverwaltung ist für Sie da! Die Dienststellen im Interims-Rathaus bieten Ihnen alle Serviceleistungen in gewohntem Umfang an. Um Wartezeiten und -situationen zu vermeiden, sind vorherige Terminvereinbarungen mit dem zuständigen Amt (telefonisch oder per E-Mail) notwendig. Ein Besuch der Dienststellen ohne Termin ist aktuell noch nicht möglich. Dies gilt insbesondere auch für das Bürgerbüro. Einen Termin für Erledigungen im Bürgerbüro können Sie  hier vereinbaren: 09132/901-176 oder per E-Mail buergerbuero@herzogenaurach.de. Hier finden Sie alle Kontakte zu den Ämtern.

Unser Tipp: eine Vielzahl an Dienstleistungen und Angelegenheiten kann auch telefonisch, per E-Mail oder über unser Bürgerserviceportal erledigt werden.

Informationen zu den städtischen Einrichtungen

Stadtbücherei

Die Stadtbücherei ist wieder geöffnet. Es gilt ein umfangreiches Hygienekonzept, insbesondere eine Beschränkung der Besucherzahl und FFP2-Masken-Pflicht. Die Leihfrist aller Medien, die vor der Wiederöffnung am 8. März 2021 ausgeliehen wurden, wurde pauschal bis zum 6. April 2021 verlängert. Davon abgesehen gelten wieder die Fristen und Entgelte der Benutzungsordnung. Aktuelle Informationen finden Sie auf den Seiten der Stadtbücherei Herzogenaurach.

Generationen.Zentrum & Jugendhaus rabatz

Alle Gruppenveranstaltungen des Generationen.Zentrums entfallen bis auf Weiteres. Doch das Team hat sich verschiedene Aktionen ausgedacht, um die Zeit zu überbrücken. Erfahren Sie mehr auf den Seiten des Generationen.Zentrums.

Auch das Jugendhaus rabatz ist voraussichtlich bis auf Weiteres geschlossen. Alle Veranstaltungen, Workshops, Aktionen sowie der FreiRaum (Montag, Mittwoch & Freitag von 15.30 - 21.30 Uhr) müssen leider abgesagt werden. Doch das rabatz ist virtuell weiter für Jugendliche da: Über Facebook,  Instagram, über die städtische Internetseite oder auch über den Newsletter ist das Team erreichbar.

Stadtmuseum

Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Herzogenauracher Stadtmuseum gemäß der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung derzeit geschlossen. Bei einem stabilen Inzidenzwert unter 100 im Landkreis Erlangen-Höchstadt kann das Stadtmuseum wieder eröffnen. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Stadtmuseums.

Musikschule

In der Musikschule wurde der Präsenz-Unterricht als Einzelunterricht wieder aufgenommen, musikalischen Früherziehungskurse und Ensembles finden, wenn möglich, in anderer Form statt. Sofern es das Instrument zulässt, gilt im Unterricht Maskenpflicht, Schüler*innen ab 15 Jahren müssen eine FFP2-Maske tragen. Einzelheiten klären die Lehrkräfte mit ihre Schüler*innen. Bitte halten Sie sich weiterhin an die Hygieneregeln in der Musikschule.

Volkshochschule

Präsenzkurse finden voraussichtlich wieder ab der Kalenderwoche 15 statt, also nach den Osterferien. Aktuelle Informationen finden Sie auf den Seiten der Volkshochschule Herzogenaurach.

Kostenlose FFP2-Masken für pflegende Angehörige

Alle pflegenden Angehörigen erhalten vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege drei kostenfreie FFP2-Schutzmasken. Die Verteilung erfolgt über die jeweiligen Landkreise an deren kreisangehörige Gemeinden. Um die Masken von der Stadt Herzogenaurach zu erhalten, ist es Voraussetzung, dass die Person, die gepflegt wird, ihren Hauptwohnsitz in Herzogenaurach hat. Ist dies eine andere Landkreisgemeinde, ist die Maske dann dort erhältlich.


Zur Abholung wurde vom Staatsministerium Folgendes festgelegt:

  • jeweils drei Schutzmasken für die Hauptpflegeperson
  • Vorlage des Schreibens der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades des Pflegebedürftigen als Nachweis der Bezugsberechtigung.

Die Ausgabe der Masken erfolgt ohne individuelle Terminvergabe im Foyer des Interims-Rathaus, Wiesengrund 1 in Herzogenaurach, zu den bekannten Geschäftszeiten. Bei der Abholung ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und auf die Abstandsregeln zu achten.

Informationen des Standesamts und der Friedhofsverwaltung

Heiraten in Herzogenaurach

Im Standesamt sind Vorsprachen derzeit nur mit vorher vereinbartem Termin möglich. Dieser kann per E-Mail oder telefonisch vereinbart werden. Terminanfragen sind telefonisch unter 09132/901173 und 901174 oder per E-Mail an standesamt@herzogenaurach.de mit Angabe Ihres Anliegens und Ihrer Telefonnummer möglich.

Bitte beachten Sie:
Personen, die Symptome einer COVID-19-Infektion oder grippale Symptome zeigen sowie Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer anderen Person hatten, die positiv auf COVID-19 getestet wurde, dürfen das Rathaus nicht betreten.

Wichtige Hinweise für Eheschließungen (gültig ab 04.11.2020)

Leider sind aufgrund der allgemeinen Kontaktbeschränkungen bei den Trauungen weiterhin besondere Regelungen erforderlich. Wir bitten Sie, folgende Hinweise zu beachten: Aufgrund der aktuellen bayerischen Regelungen dürfen an den Trauungen neben den Eheschließenden und der Standesbeamtin bzw. dem Standesbeamten nur noch folgende Personen anwesend sein:

  • auf Wunsch des Brautpaares bis zu zwei Trauzeugen
  • ein oder zwei Dolmetscher, soweit erforderlich
  • weitere Gäste nur, wenn Sie Angehörige des Hausstandes eines oder beider Verlobten sind. (ACHTUNG: gleiche Adresse und gemeinsamer Haushalt)

Wieviele weitere Personen als Gäste im Trauzimmer des Standesamtes Herzogenaurach für standesamtliche Eheschließungen zugelassen sind, erfragen Sie bitte kurzfristig unter den Telefonnummern 09132 / 901-173 oder 09132 / 901-174.

Das bedeutet für Ihre Trauung:

Sie müssen alle Personen, die an der Trauung teilnehmen sollen, in eine Gästeliste eintragen. Bitte verwenden Sie dafür den Ihnen ausgehändigten Vordruck. Senden Sie die ausgefüllte Liste vorab per Email an standesamt@herzogenaurach.de .

Weitere Gäste wie Eltern, Geschwister, Freunde sind nur zulässig, soweit diese mit einem oder beiden Verlobten im Hausstand leben. Das Standesamt Herzogenaurach kontrolliert hier die Adresse auf allen Personalausweisen.

Aufgrund des momentanen Infektionsgeschehens besteht Maskenpflicht im gesamten Gebäude. Außer dem Brautpaar selbst müssen alle Besucherinnen und Besucher untereinander einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern einhalten. Die Sitzplätze im Trauzimmer sind so angeordnet, dass der erforderliche Mindestabstand eingehalten wird. Die Stühle dürfen keinesfalls selbst verschoben werden. Leider ist aktuell kein Sektempfang möglich. Bitte verlassen Sie nach Ende der Trauung umgehend das Rathaus.

Bitte beachten Sie, dass im Anschluss an Ihre standesamtliche Trauung im Rathaus die aktuell gültigen Regelungen für private Feierlichkeiten und Zusammentreffen im öffentlichen und privaten Raum gelten!

Verzichten Sie darauf, sich mit weiteren Gästen für die Gratulation oder einen Sektempfang vor oder hinter dem Rathaus (öffentlicher Raum) zu versammeln und länger dort zu verweilen. Geben Sie diese Hinweise auch an mögliche Gäste, Arbeitskolleginnen und -kollegen sowie Gratulanten weiter.

Indem Sie und Ihre Gäste diese Regelungen einhalten, helfen Sie mit, dass wir alle weiter gemeinsam die Verbreitung des Covid-19-Virus eindämmen und dass Sie gesund ins Eheleben starten können. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns mit Ihnen auf Ihre bevorstehende Trauung!

Ihr Standesamt Herzogenaurach

Aktueller Stand bei Beerdigungen

Die Aussegnungshalle am Martin-Luther-Platz (städtische Aussegnungshalle) ist geöffnet.

Nach § 1 Abs. 1 der 12. BayIfSMV sind Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Bei Bestattungen sollten die Kontakte auf den engsten Familienkreis beschränkt werden. Der „engste Familienkreis“ umfasst Verwandte und Verschwägerte des Verstorbenen im ersten und zweiten Grad sowie den Ehegatten/Lebenspartner beziehungsweise nichtehelichen Lebensgefährten des Verstorbenen.

Die zulässige Höchstteilnehmerzahl bestimmt sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird. Die Höchstteilnehmerzahl  in der Aussegnungshalle des städtischen Friedhofes wird auf max. 25 Personen beschränkt.

Die Teilnehmerzahl bei Bestattungen, Aussegnungen und Urnenbeisetzungen richtet sich nach den jeweils gültigen Inzidenzwerten des Robert-Koch-Instituts  https://corona.rki.de/  und sind dem Infektionsschutzkonzept für den städtischen Friedhof der Stadt Herzogenaurach zu entnehmen.

Es ist ein Mindestabstand von 1,5 m zu wahren. Während der gesamten Bestattung besteht in der Aussegnungshalle, auf dem Weg zum Grab und am Grab FFP2-Maskenpflicht. Weitere Maßnahmen können Sie dem Infektionsschutzkonzept entnehmen, das an den Eingängen zum Friedhof aushängt.

Wissenswertes für Unternehmen und Soloselbständige

Über diesen Link des Bundeswirtschaftsministeriums können sowohl die Überbrückungshilfe III für Unternehmen sowie die Neustarthilfe für Soloselbständige beantragt werden:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Hinweise für Gastronomie und Hotellerie

Bund und Länder haben für den Bereich der Gastronomie eine Öffnungsstrategie erarbeitet und beschlossen. Diese beginnt mit der Öffnung der Außengastronomie frühestens am 22. März bei niedrigen Inzidenzwerten. Bei einer stabilen oder sinkenden 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Neuinfektionen/100.000 Einwohner gilt dann:

  • Öffnung der Außengastronomie mit Terminbuchung
  • Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein tagesaktueller negativer Schnell- oder Selbsttest erforderlich 

Aktuelle Informationen vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband

Alle aktuellen Informationen zu den Themen Überbrückungshilfen, Mehrwertsteuer, Kurzarbeit sowie Hilfen zur Wiedereröffnung sind auf der Website des Deutschen Hotel –und Gaststättenverbandes zusammengestellt:

https://www.dehoga-corona.de/ oder https://www.dehoga-bayern.de/

Angepasste Sondernutzung

Zur Förderung und Unterstützung von Handel, Gastronomie und Dienstleistungen in der Innenstadt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 17.12.2020 beschlossen, für das Jahr 2021 auf die Erhebung von Gebühren für Sondernutzungen von öffentlichen Flächen in der Innenstadt zu verzichten. Bereits im Jahr 2020 wurde aufgrund des Stadtratsbeschlusses vom 28.05.2020 auf die Erhebung von Sondernutzungsgebühren verzichtet und bereits bezahlte Gebühren zurückerstattet.
Der Gebührenverzicht betrifft nicht etwaige Teilnahmegebühren an Veranstaltungen oder Märkten. Ein Gebührenverzicht gilt ferner nicht für Werbe- und Infostände sowie Sondernutzungen im Zusammenhang mit verkehrsrechtlichen Anordnungen.

Unabhängig von der Gebührenfreiheit ist die Inanspruchnahme öffentlicher Flächen zum Zwecke der Sondernutzung nur mit einer entsprechenden Sondernutzungserlaubnis möglich.
Die Möglichkeit der Erweiterung von bisher bereits genehmigten Sondernutzungsflächen ist im Einzelfall mit der Verwaltung zu klären.

 

ERH hilft zusammen

Im Rahmen der Initiative des Bayerischen Sozialministeriums „Unser soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ hat der Landkreis Erlangen-Höchstadt das Projekt „ERH hilft zusammen“ ins Leben gerufen.

Im Rahmen des Projekts sollen vielfältigen ehrenamtlich getragenen Initiativen im Landkreis, die aufgrund der Corona-Pandemie Hilfs- und Unterstützungsangebote für Senior*innen, Angehörige von Risikogruppen und andere durch die Krise Benachteiligte anbieten, unterstützt werden. Ziel der Projektförderung ist die Erhaltung der Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in weiteren oder neuen Phasen der Pandemie, aber auch die langfristige und virusunabhängige Entwicklung von Hilfs- und Unterstützungsstrukturen vor Ort. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Informationen zu Apotheken

Hinweise der örtlichen Apotheken mit der Bitte um Beachtung:

Bei den Apotheken in Herzogenaurach gibt es lt. aktuellem Stand keine Einschränkungen bei den Öffnungszeiten. Auch die Lieferdienste werden regulär angeboten.
Wir haben unten stehend die Kontakte der Apotheken aufgeführt. Nutzen Sie vor allem auch die telefonischen oder digitalen Bestellmöglichkeiten.

Einer eindringlichen Bitte der Apothekerinnen und Apotheker bitten auch wir, unbedingt Folge zu leisten: mit akuten Symptomen, die auf Corona hinweisen, mit einem begründeten oder bestätigten Corona-Verdacht, dürfen Apotheken auf keinen Fall betreten werden! Zudem bitten die Apothekerinnen und Apotheker zu beachten, dass Sie kein niederschwellig verfügbarer Ersatz für ärztliche Dienste sind. Diagnostik und die Beurteilung von Krankheitsbildern ist ihnen nicht erlaubt. Ansprechpartner sind zunächst Hausarzt oder der Bereitschaftsdienst der kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116 117.

Corona-Antigene-Schnelltests

Corona-Antigene-Schnelltest bieten derzeit folgende Apotheken in Herzogenaurach kostenlos an:

Die Lohhofapotheke

Die Apotheke am Herzogspark

Die Herz Apotheke
 

Kontaktdaten Apotheken

Sternen Apotheke
Montag-Freitag
8.00 - 18.30 Uhr
Samstag 8.00 - 13.00 Uhr
Telefon: 09132 7384083
E-Mail: Info@Sternen-Apo.de
Lieferdienst: Ja, wir liefern tagsüber nach Möglichkeit, ansonsten ab 17.00 Uhr
Bestellmöglichkeit über die Homepage: www.sternen-apo.de, über die App: Apotheke vor Ort oder über www.meineapotheke.de

Stadt Apotheke Herzogenaurach
Montag - Dienstag - Donnerstag - Freitag
8.00 Uhr - 18.30 Uhr, durchgehend
Mittwoch
8.00 Uhr - 18.00 Uhr, durchgehend
Samstag
8.00 Uhr - 13.00 Uhr
Fax: 09132 / 60 65 0
E-Mail: info@stadt-apo-herzo.de
LINDA Apotheken App, Homepage. https://www.stadt-apotheke-herzogenaurach.de/stadt-apotheke/
Lieferdienst steht zur Verfügung, aufgrund des Aufkommens ist allerdings nur eine Lieferung am gleichen Tag möglich.

Herz-Apotheke
Montag - Dienstag - Mittwoch - Freitag
8.30 Uhr - 19.00 Uhr, durchgehend
Donnerstag
8.30 Uhr - 20.00 Uhr
Samstag
8.30 Uhr - 15.00 Uhr
Fax: 09132 / 741596 0
E-Mail: pharm.pers@herz-apo-herzo.de
LINDA Apotheken App, Homepage: www.apotheken-herzogenaurach.de/herz-apotheke/
Lieferdienst steht zur Verfügung, aufgrund des Aufkommens ist allerdings nur eine Lieferung am gleichen Tag möglich.

Apotheke am Markt
Mo - Fr: 8.00 - 18.30 Uhr
Sa: 8:00 - 12:30 Uhr
Fax: 09132 / 630849
E-Mail: info@herzo-apotheke.de
Homepagehttps://www.herzo-apotheke.de
Botendienst: https://herzo-apotheke.de/botendienst
Rezeptservice: https://herzo-apotheke.de/rezeptservice
Versand über: https://www.medihermes.de oder über die medihermes App

Lohhof Apotheke
Montag - Freitag: 8.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 8.30 - 13.00 Uhr
Telefon: 09132 / 63283
Email: info@lohhof-apotheke.de
Lieferdienst: ja 1x am Tag bevorzugt nachmittag
Bestellmöglichkeiten: Telefon (ggf Anrufbeantworter), Email, App Callmyapo und Apotheke vor Ort
Homepage: www.lohhof-apotheke.de (Kontaktformular), Fax 09132 / 63284

Beyschlagsche Apotheke
Mo, Di und Fr: 8.00 - 18.30
Mi: 8.00 - 18.00 Uhr
Do: 8.00 - 18.30 Uhr
Sa: 8.00 - 12.30 Uhr
Telefon: 09132 / 3012
Email: info@beyschlagsche-apotheke.de
Homepage: https://www.beyschlagsche-apotheke.de/
Bestellungen sind auch über die Call my Apo App möglich.

Sonnen-Apotheke
Mo - Fr: 8.00 - 18.30 Uhr
Sa: 8.00 bis 13.00 Uhr
Arznei/Rezeptbestellung: EmailBestellung@sonnen-apotheke-herzo.de oder Tel: 09132 / 5019 oder Fax: 09132 795969
Homepage: https://sonnen-apotheke-herzo.de/

Apotheke am HerzogsPark
Mo + Di: 8.30 Uhr - 18.30 Uhr
Mi: 8.30 Uhr - 18.00 Uhr
Do: 8.30 Uhr - 18.30 Uhr
Fr: 8.30 Uhr - 18.00 Uhr
Telefon: 09132 / 7384010
Fax : 09132 / 7384020
Bestellungen auch per Mail: apotheke@herzogspark.net
über www.apotheke-herzogspark.de sowie über die Call my Apo App

Notfallnummern und Hotlines

  • Corona-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
    Telefon: 09131 6808 5101, Mo-Fr 8.00-18.00 Uhr, Sa 10.00-15.00 Uhr
    Für allgemeine Fragen zur aktuellen Lage, Fallzahlen, Verhaltensempfehlungen und gesundheitliche Fragen. Reisende können sich dort über das Verfahren bei den Tests für Rückkehrende informieren.

  • Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung
    Telefon: 089 122 220 – täglich 8.00-18.00 Uhr

  • Staatliches Gesundheitsamt Erlangen
    Telefon: 09131 / 803 2200, Menüpunkt 8, Mo-Fr 8.00 - 16.00 Uhr, Do 8.00 - 18.00 Uhr
     
  • Kassenärztliche Vereinigung: 116117
  • Notfallpraxis Erlangen: 09131 / 81 60 60
  • Apothekennotdienst: 0800/00 22 833
  • Krisendienst Mittelfranken:  0911 / 42 48 55-0 (mit Online Beratung)
  • „Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Frauennotruf Erlangen: 09131 / 20 97 20 (mit Online Beratung)
  • Telefonseelsorge Erlangen: 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222
  • Kinderschutzbund-Hotline: 0911 / 231 3333
  • Rettungsleitstelle: 112