Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Wirtschaftsgeschichte Herzogenaurachs

Vom Tuchmachergewerbe bin hin zur Schuhmacherei – Herzogenaurachs Wirtschaftsgeschichte im Zahn der Zeit.

Blühendes Tuchmachergewerbe

Die fränkische Ackerbürgerstadt Herzogenaurach war im 13. Jahrhundert als Mittelpunkt des Handels und des Handwerks für das agrarische Umland gegründet worden. Früh entwickelte sich ein blühendes Tuchmachergewerbe, das vor allem die nahegelegene Großstadt Nürnberg belieferte. Bis 1800 war rund die Hälfte der Einwohnerschaft in diesem Wirtschaftszweig tätig.

Wandel zum Schuhgewerbe

Die Berufsstruktur erfuhr im 19. Jahrhundert einen grundlegenden Wandel hin zum Schuhgewerbe. Zunächst im Verlegersystem, seit 1884 in industriellem Maßstab, wurden an der Aurach „Schlappen“, Filzschuhe und Pantoffel gefertigt. In der Blütezeit waren im „fränkischen Pirmasens“ 25 Unternehmen der Schuhbranche ansässig, deren Produktion zu 80 Prozent aus Hausschuhen bestand.

Metallverarbeitende Betriebe der Nachkriegszeit

Die krisenanfällige Wirtschaftsstruktur konnte seit dem zweiten Weltkrieg auf eine breitere Basis gestellt werden. Das entscheidende Element für den steilen Nachkriegsaufstieg der Stadt bildete die Ansiedlung von metallverarbeitenden Betrieben. Die Firma Weiler Werkzeugmaschinen KG fertigte bis 1992 Werkzeugmaschinen. Ein weiteres Unternehmen des Maschinenbaus, die INA-Holding der Brüder Wilhelm und Georg Schaeffler, wurde zum Synonym für Präzisionstechnik aus Herzogenaurach.

Zwei Sportkonzerne erobern die Welt

Der traditionelle Gewerbezweig der Stadt, die Schuhmacherei, findet seine Fortsetzung in zwei dynamischen Weltfirmen. Ursprünglich gemeinsam - seit 1948 getrennt - schufen die Brüder Adolf und Rudolf Dassler in Herzogenaurach zwei Großkonzerne, deren Markenzeichen auf den Sportstätten der Welt nicht mehr wegzudenken sind. Das Herz der internationalen Sportmode schlägt heute in Herzogenaurach, wo die Zentralen von adidas und Puma zu Hause sind, und wo die trendigsten Modelle und Hightech-Schuhe für den internationalen Markt entworfen werden.

 

 

Kontakt

Stadt Herzogenaurach
Stadtarchiv

Marktplatz 11
91074 Herzogenaurach

Telefon +49 (0) 9132 / 901-116
Fax +49 (0) 9132 / 901-119
E-Mail archiv@herzogenaurach.de