Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Agenda 2030 für Herzogenaurach

Herzo gemeinsam bewegen – für die Zukunft unserer Stadt!

Klimawandel, Armut und Hunger, menschenwürdige Arbeit, Frieden und Gerechtigkeit sind Themen, die uns alle angehen.

Jede und jeder kann dazu beitragen, dass alle Menschen die gleichen Chancen auf ein gesundes Leben in Freiheit und Sicherheit haben. Auch in unserer Stadt.

Der Wegweiser in diese Zukunft sind die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung.

Auch die Stadt Herzogenaurach hat sich im Namen ihrer Bürgerinnen und Bürger den UN-Zielen ausdrücklich angeschlossen.

Nachhaltigkeitsnetzwerk Herzogenaurach

Unsere Stadt zukunftsfähig weiterzuentwickeln, ist eine Aufgabe für alle Herzogenauracherinnen und Herzogenauracher. Jeder, der sich für eine sozial gerechte und ökologisch verträgliche Stadtentwicklung engagieren möchte, kann sich mit seinen Ideen einbringen. Ideen werden in Projekten umgesetzt. Die Projektgruppen bilden gemeinsam das Nachhaltigkeitsnetzwerk Herzogenaurach. Herzstück des Netzwerkes ist der Nachhaltigkeitsbeirat. Hier werden die Projekte und Ideen diskutiert und Anträge an die Stadtverwaltung und den Stadtrat gestellt.

Projektgruppen

Zu einer Projektgruppe schließen sich Menschen zusammen, die gemeinsam eine Idee weiter entwickeln möchten. Sie besteht aus mindestens drei Mitgliedern. Ein Projekt lässt sich jeweils einem der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zuordnen. Die Projektgruppen setzen ihre Ideen, soweit es ihnen möglich ist, eigenverantwortlich um. Bei Bedarf beraten und unterstützen der Nachhaltigkeitsbeirat und die Agendabeauftragte der Stadt. Jedes Projekt wird durch ein/e ausgewählte/n Projektsprecher/in im Nachhaltigkeitsbeirat vertreten.

Eine Projektgruppe, die am Nachhaltigkeitsnetzwerk Herzogenaurach mitwirken möchte, bewirbt sich formlos bei der Agendabeauftragten der Stadt, E-Mail: umwelt@herzogenaurach.de. Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt im Nachhaltigkeitsbeirat.

Nachhaltigkeitsbeirat

Der Nachhaltigkeitsbeirat ist das Herzstück des Netzwerkes. Hier werden Ideen und Projekte diskutiert und können Anträge an die Stadtverwaltung, den Stadtrat und dessen Fachausschüsse gestellt werden.

Im Nachhaltigkeitsbeirat sind die Sprecher der Projektgruppen, Mitglieder der Stadtratsfraktionen und der Stadtverwaltung, sowie bei Bedarf auch weitere gesellschaftliche Gruppen vertreten. Die Leitung der Sitzungen des Beirates erfolgt durch den Ersten Bürgermeister oder dessen Vertreter.

Historie

Der Agendaprozess in Herzogenaurach ist ein über mehrere Jahrzehnte laufendes Erfolgsmodell. Ende der 1990er Jahre wurde die Agenda 21 für Herzogenaurach gegründet. Mit dem ambitionierten Ziel, das 1992 auf der UN-Konferenz in Rio de Janeiro verabschiedete entwicklungs- und umweltpolitische Aktionsprogramm in Herzogenaurach mit Leben zu erfüllen.

Seither haben engagierte Herzogenauracher/innen in zahlreichen Arbeitsgruppen und unzähligen Sitzungen eine Vielfalt an Projekten auf die Beine gestellt. Die Arbeitsgruppen setzten sich dabei mit Themen in den Bereichen Energie, Stadtentwicklung, Soziales und Kommunikation, Fairer Konsum und Eine Welt, Mobilität und Verkehr sowie Natur/Landschaft/Landwirtschaft und Tierschutz auseinander. Gemeinsam wurde 2001 ein Nachhaltigkeitsbericht erstellt und 2017 fortgeschrieben.

Im November 2020 beschloss der Agendabeirat, die Agenda 21 Herzogenaurach in die Agenda 2030 Herzogenaurach umzuwandeln, mit dem Ziel die Nachhaltigkeitsbewegung in Herzogenaurach auf Basis der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erneuern und zu stärken.

Kontakt

Stadt Herzogenaurach
Amt für Planung, Natur und Umwelt

Agendabeauftragte
Frau Preinl
Telefon +49 (0) 9132 / 901-232
E-Mail preinl@herzogenaurach.de