Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Stadtjugendpflege & Mitbestimmung

Das Jugendhaus rabatz als Teil des Generationen.Zentrums Herzogenaurach sowie die Stadtjugendpflege verfügen über eine vielfältige wie abwechslungsreiche Angebots- und Partizipationsstruktur.

Die Angebote und Maßnahmen orientieren sich an den Bedürfnissen und Interessen der Jugendlichen. Diese werden zu Beginn des Schuljahres in einer ausführlichen Bedarfserschließung erhoben und in attraktive Projekte übersetzt. Dabei sollen sämtliche Wünsche, Ideen und Anregungen der insgesamt über 500 befragten Jugendlichen entsprechend berücksichtigt werden. Das Resultat ist ein monatlich wechselndes Angebot des FreiRaums, des Jugendcafés des Jugendhauses, das an drei Nachmittagen in der Woche (Montag, Mittwoch und Freitag) für die Besucherinnen und Besucher jeweils von 15.30 Uhr bis 21.30 Uhr geöffnet hat sowie Konzerte, geschlechtsspezifische Angebote, Projekttage und –wochen u.v.m.
Daneben bestehen seitens des pädagogischen Personals niedrigschwellige Beratungs- und Informationsangebote sowie die Möglichkeit zur Eröffnung von Lerngruppen oder Kursen zur erfolgreichen Bewältigung von Bewerbungs- oder Übergangsphasen.

Auf den folgenden Seiten soll ein Eindruck über die sozialarbeiterischen Bemühungen entstehen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Generationen.Zentrums betreiben, um ein abwechslungsreiches Angebot zu gestalten und aufrecht zu erhalten und so dem Auftrag des SGB VIII/KJHG entsprechend gerecht zu werden. Die Teilhabe und Mitbestimmung der Jugendlichen an sämtlichen Entscheidungsprozessen sind entscheidend für gelingende Personalisations- und Sozialisationsprozesse. Ausgehend von dieser Prämisse werden die Jugendlichen in sämtliche Netzwerke und Gremien soweit es geht eingebunden. 
Beispiele dieser Netzwerke und Foren sind die alljährliche Jugendkonferenz, der Arbeitskreis Mitbestimmung, der rabatz- sowie der Jugendbeirat, regelmäßige Treffen der hauptamtlichen Jugendpfleger im Landkreis und die Arbeitskreise Jungen- und Mädchenarbeit – um nur einige zu nennen.

Jugendkonferenz

Die Jugendkonferenz gilt als „höchstes“ Entscheidungsgremium und gibt die grobe Richtungsbestimmung unter Berücksichtigung der Einschätzungen durch das Fachpersonal an.

Hier findet auch alle zwei Jahre die Wahl der jugendlichen rabatz-Beirats-Mitglieder statt.

Die Jugendkonferenz ist das wichtigste und richtungsweisendste Mitbestimmungs- und Partizipationsforum für Jugendliche in und um Herzogenaurach. Hier werden die Themen, Anliegen und Anregungen der Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 12 besprochen. Aus jeder Klasse werden jeweils zwei Delegierte in das Forum entsandt. Auch können die Heranwachsenden hier persönlich mit dem ersten Bürgermeister, Dr. German Hacker reden, Kritik anbringen und Gedanken und Wünsche zum Ausdruck bringen. 

null

Nachdem die Jugendkonferenz 2020 pandemiebedingt ausfallen musste, fand die erste virtuelle Jugendkonferenz am 26. März 2021 statt. Jugendliche aus den verschiedenen Schulen diskutierten gemeinsam mit dem Jugendbeirat der Stadtratsfraktionen und Herrn 1. Bürgermeister Dr. German Hacker verschiedene Themen, Fragen & Anregungen und tauschten sich aus. Auch die Ergebnisse der großen Online-Umfrage 2021 wurden bei der Konferenz besprochen und gemeinsam ausgewertet. Das aktuelle Protokoll der Jugendkonferenz 2021 findet Ihr hier.

Wer Interesse hat, bei der nächsten Jugendkonferenz 2022 als Delegierte*r teilzunehmen, kann sich bei der Klassenleitung, der SMV oder im Sekretariat der Schule melden.

Protokoll der Jugendkonferenz 2021 >>>

Protokoll der Jugendkonferenz 2019 >>>

 

Arbeitskreis Mitbestimmung

Der Arbeitskreis Mitbestimmung ist ein offenes Gremium zur Ideenentwicklung sowie zur Begleitung und Unterstützung der Planung bzw. Gestaltung der Jugendarbeit in Herzogenaurach. Hier habt Ihr auch die Möglichkeit Euch aktiv planerisch im gesamten Stadtgebiet einzubringen. Beispiel hierfür wäre die Gestaltung des öffentlichen Raums, z.B. die Mitgestaltung des Skateparks, des Dirtparks (BMX-Bahn), Aktionen im Stadtgebiet (Streetsoccerturnier) usw.

Wendet Euch bei Interesse, Ideen, Anregungen, Wünschen und Kritik einfach an das Team des Jugendhauses. Wir treffen uns immer am letzten Mittwoch im Monat zwischen 16 bis 18.00 Uhr im rabatz.
Sollte aufgrund der Corona-Pandemie das Treffen in Präsenz nicht möglich sein, findet es online statt. Die Zugangsdaten könnt Ihr Euch in diesem Fall schicken lassen, schreibt uns einfach per Mail, auf Facebook oder Instagram.

Wir freuen uns auf Eure Ideen und neue Bewegung in der Stadt!

Jugendbeirat der Stadt Herzogenaurach

Der Herzogenauracher Jugendbeirat besteht aus Vertreter*innen der verschiedenen Stadtratsfraktionen. Seine Aufgabe ist es, den Stadtrat in Angelegenheiten der Kinder und Jugendlichen zu beraten sowie den Dialog zwischen dem Stadtrat und der Jugend zu fördern. Die Jugendbeirät*innen beteiligen sich daneben auch bei der Planung und Organisation der jährlichen Jugendkonferenz.

Im Mai 2020 wurden folgende Jugendbeirät*innen neu bestellt:

  • Andrea Heller (SPD)

  • Peter Simon (Bündnis 90/Die Grünen)

  • Sabine Hanisch (CSU)

  • Katharina Zollhöfer (Junge Union)

  • Dr. Christian Schaufler (Freie Wähler)

  • Nicolai Schaufler (Ausschussgemeinschaft FDP/Die Partei)

Kontaktadresse für Wünsche, Anregungen, Kritik:

Stadt Herzogenaurach
Jugendbeirat
Postfach 1260
91072 Herzogenaurach

E-Mail jugendbeirat@herzogenaurach.de

Jugendhaus rabatz

Mitbestimmung ist selbstverständlich auch im Jugendhaus rabatz grundsätzlich überall möglich und sogar ausdrücklich erwünscht! Das Programm, die Angebote, Projekte und Aktionen können und sollen durch Euch mitbestimmt und mitgestaltet werden. Ihr habt jederzeit die Möglichkeit, eigene Ideen, Wünsche und Anregungen anzubringen und so zu einem vielfältigen Programm für Jugendliche in ganz Herzogenaurach beizutragen. Sprecht uns einfach an!

>>> zum Jugendhaus rabatz

 

rabatz-Beirat

Der rabatz-Beirat trifft sich als geschlossenes Gremium ca. zwei Mal im Jahr, um die grundsätzliche, inhaltliche Begleitung der Arbeit im Jugendhaus (Zielausrichtung) zu disktuieren und sich Gedanken über die Entwicklungen der Stadt und des Jugendhauses zu machen.

Im rabatz-Beirat sind:

  • Erster Bürgermeister Dr. German Hacker
  • die Jugendbeirät*innen
  • die gewählten jugendlichen Vertreter aus der Jugendkonferenz
  • Vertreter*innen der kommunalen Jugendarbeit des Landkreises ERH
  • Vertreter*innen der kirchlichen Gemeinden (ev./kath.)
  • Die Leitung des Generationen.Zentrums und die Päd. Leitung des Jugendhauses rabatz

Die Ergebnisse unserer Online-Umfrage sind da!

Im Oktober vergangenen Jahres startete unsere große Offensive: nachdem die jährlichen Schulbesuche und die Jugendkonferenz in Präsenz leider nicht stattfinden konnte, hattet Ihr die Möglichkeit, Eure Wünsche und Ideen über ein Online-Portal mitzuteilen. Dabei wurden u.a. unsere Angebote bewertet und eigene Anregungen gemacht. Nach einer Laufzeit von rund sechs Monaten und insgesamt annähernd 600 Aufrufen stehen die Ergebnisse nun fest.

Zum einen wird deutlich, dass Jugendlichen nur noch ca. 2 – 3 Stunden am Tag Freizeit zur Verfügung steht, so 45,76 % der Befragten. Diese verbringen sie meist mit Freunden (73,50 %), am oder mit dem Smartphone (68,38 %) oder mit Sport (67,52 %). Auch die sozialen Medien (52,14 %) und Musik (47,86 %) sind beliebte Freizeitbeschäftigungen. Bemerkenswert ist auch, dass über 71,95 % der Teilnehmer*innen einem Sportverein angehören. Was die Angebote im Jugendhaus rabatz betrifft, so sind den jungen Menschen vor allen Dingen ein offener Treff (40,00 %), Partys und Konzerte (ebenfalls 41,11 %), Essen und Trinken (41,57 %) sowie feste Ansprechpartner (24,72 %) und Gespräche und Austausch (30,00 %) wichtig bis sehr wichtig.

Die Teilnehmenden – meist Schüler*innen aber auch einige Auszubildende bzw. berufstätige junge Erwachsene – wurden auch nach besonderen Herausforderungen, Schwierigkeiten und Problemen gefragt. Hier antworteten die Jugendlichen, dass vor allem die Schule – inbegriffen war hier die Angst vor schlechten Noten, Lehrer*innen, Überforderung oder Mobbing – (36,79 %) aber auch die Gefühlswelt (33,34 %) als zum Teil belastend bis sehr belastend wahrgenommen wird.

Die Jugendlichen geben an, dass sie während des Homeschoolings vor allem ihre Mitschüler*innen und Freund*innen vermissen (66,67 %). So freuen sich allerdings auch einige (42,22 %), dass sie ihren Tag selbständig gestalten können.

Besonders interessant wird es bei den offenen Fragen. So konnte ermittelt werden, was Euch „an Herzogenaurach besonders gut gefällt“ bzw. was Euch „fehlt“, „besonders wichtig“ ist oder Ihr „noch loswerden wolltet“. Hier bewertet Ihr vor allen Dingen das vielfältige Angebot für Jugendliche, die Möglichkeit, sich einzubringen und seine Interessen zu vertreten sowie die Bäder und die gut gepflegten Bolzplätze als positiv. Einige von Euch wünschen sich mehr Treffpunkte im öffentlichen Raum, eine Ausweitung unserer Öffnungszeiten, bessere Busverbindungen in die umliegenden Gemeinden und Ortsteile, bessere Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt oder ein Kino.

Unsere Arbeit wird mit durchschnittlich 66,72 % als gut bis sehr gut bewertet. Das freut uns natürlich sehr. Die Ergebnisse der Umfrage werden auch in unserem Arbeitskreis Mitbestimmung diskutiert. Auf Grundlage der Umfrageergebnisse sollen auch in Zukunft möglichst bald wieder interessante und vielfältige Angebote, Aktionen und Projekte entstehen.

Hier geht es zu den ausführlichen Ergebnissen der großen Online-Umfrage!

 

 

 

 

Kontakt

Jugendhaus rabatz

Erlanger Straße 56a
91074 Herzogenaurach

Telefon +49 (0) 9132 / 62482
Telefax +49 (0) 9132 / 63379
Mobil +49 (0) 151 / 11300151
E-Mail jugendhaus.rabatz@herzogenaurach.de
Internet www.herzogenaurach.de/rabatz
Facebook Jugendhaus rabatz
Instagram jugendhaus.rabatz

Hier geht`s zum rabatz-Team!

 

Sei immer up to date mit dem rabatz-Newsletter!

Ihr wollt immer wissen, was im rabatz gerade so läuft? Dann holt Euch den monatlichen Newsletter! Hier erfahrt Ihr, was im Jugendhaus geplant ist, was es Neues gibt, wie Ihr das Programm mitgestalten und Eure eigenen Ideen einbringen könnt. Ihr könnt den rabatz-Newsletter natürlich jederzeit auch wieder abbestellen.  

Hier geht`s zur Newsletter-Anmeldung!