Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

WaldWissenWeg - entdecke Natur pur!

Warum zittert Espenlaub? Was haben Bärte mit Buchen zu tun? Wie passen Wald und Venedig zusammen? Wo findet man die Sal-Weide in der Apotheke?

Der WaldWissenWeg geht diesen Fragen nach und nimmt Interessierte mit auf eine spannende Entdeckungstour in das Ökosystem Wald!

Wichtiger Hinweis: Aktuell sind einige Schilder nicht mehr da - das Team vom Generationen.Zentrum ist dabei, diese zu ersetzen. Wenn Ihnen selbst auffallen sollte, dass Schilder fehlen oder wenn Sie ein Schild finden, melden Sie sich einfach im Generationen.Zentrum, Erlanger Straße 56a, Telefon 09132 / 734170.

Was ist der WaldWissenWeg?

Kinder, Familien und Interessierte erfahren auf dem Rundweg Wissenswertes zum Ökosystem Wald.

An Bäumen entlang des Pfades sind Täfelchen mit QR-Codes zu finden, über die Steckbriefe von 19 Baumarten abgerufen werden können.  

Zu den Baumsteckbriefen kommen weitere Themen, wie zum Beispiel Tiere im Wald oder Wald und Klima, schrittweise dazu.

Insgesamt ist der Pfad 2,3 Kilometer lang und kann je nach Gehtempo in 40 – 60 Minuten, plus der Zeit zum Filmschauen und Lesen,   begangen werden. Der Einstieg in den Waldpfad und die Reihenfolge der QR-Code Täfelchen kann frei gewählt werden.

Der WaldWissenWeg ist anteilig für Kinderwägen und Rollstühle geeignet. Der Abschnitt auf befestigten Wegen ist auf der Karte violett markiert.

 

Über die kostenfreie App „Actionbound“ gibt es regelmäßig spannende Rätsel, Schatzsuchen und Führungen!

Wo finde ich den WaldWissenWeg?

Anfahrt

Der WaldWissenWeg befindet sich im stadtnahen Dohnwald und ist von zwei Parkplätzen in wenigen Gehminuten zu erreichen:

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Nähe Wanderparkplatz Dohnwald an der Ansbacher Straße: Buslinie 123 Richtung Siegelsdorf; Haltestelle „Am Goldberganger“.

Nähe Zugang über Michael-Kreß-Weg: Buslinien 134 Richtung Emskirchen, 201 Richtung Neundorf, 204 Richtung Höchstadt, 279; Haltestelle „An der Bieg“.

Anfahrt mit dem PKW: Öffentliche, kostenfreie Parkplätze stehen am Parkplatz in der Schlaffhäusergasse und am Wanderparkplatz an der Ansbacher Straße zur Verfügung.

 

Navigation mit dem Smartphone

Für die Navigation mit dem Smartphone via GPS steht der Verlauf des WaldWissenWeg als GPX-Datei im Downloadbereich zur Verfügung (auf dieser Seite rechts). Die GPX-Datei kann mit einer dafür geeigneten App geöffnet werden. Dafür gibt es sehr viele verschiedene kostenfrei im Play Store bzw. im App Store. Wichtig ist, dass die App aktives Routing unterstützt.

 

Der Dohnwald

Der Dohnwald wurde am 17. April 1856 durch 187 Herzogenauracher Bürger vom Königreich Bayern erworben. Diese Eigentumsanteile sind an Häuser in der Altstadt gebunden und dürfen nicht übertragen werden. Um den Dohnwald bewirtschaften und pflegen zu können, sind die Eigentümer in der Waldcorporation Herzogenaurach-Welkenbach zusammengeschlossen.

Der Dohnwald hat 190 Hektar (ha) Fläche, das sind ganze 266 Fußballfelder! Bemerkenswert ist auch, dass etwa 40 % des Herzogenauracher Trinkwassers aus den Dohnwaldbrunnen gewonnen werden.

Was brauche ich um den WaldWissenWeg zu nutzen?

Es wird ein mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet) benötigt, ein QR-Code-Scanner, ausreichend Akkulaufzeit und Datenvolumen (mobiles Internet).

Was ist ein QR-Code?

QR-Codes speichern Informationen und machen sie abrufbar. QR steht für „Quick Response“, da ein Scan schnell Informationen aufruft.

Wie benutze ich einen QR-Code?

Mit der Kamera von Smartphone oder Tablet wird der QR-Code „gescannt“. Um einen QR-Code lesen zu können, braucht das Smartphone oder Tablet einen QR-Code-Scanner in Form einer App. Es gibt viele kostenfreie Apps dafür, die unkompliziert heruntergeladen werden können. Moderne Smartphone-Modelle verfügen über einen in die Gerätekamera integrierten QR-Code-Scanner.

Und so funktioniert`s:

  1. QR-Code App oder bei integriertem Scanner die Kamera App öffnen und über den QR-Code halten
  2. anschließend auf den angezeigten Link klicken und die Seite öffnen lassen

Wo kann ich mich weitergehend über den Wald informieren?

Vor Ort bietet die Stadtbücherei Herzogenaurach eine Vielfalt an Märchen, Sach- und Fachbüchern.

 

Der Wald ist voll mit tollen Erfahrungen und auch mit neuen Situationen. Deshalb ist es gut zu wissen, wie man sich im Wald verhalten kann. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. (SDW) informiert dazu in ihrem Waldknigge. Ebenso bietet der SDW eine Plattform zum Thema Waldwissen. Für pädagogisches Personal werden kostenfrei Bildungsmaterialen für waldpädagogische Angebote bereit gestellt.

 

Über forstfachliche Beiträge verfügt die Plattform waldwissen.net, ein Gemeinschaftsprojekt von Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) und Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL).

 

 

Das gibt es zu entdecken!

Laubbäume

"Laubbaum" werden Bäume genannt, die Blätter haben und keine Nadeln. Die Blätter von Bäumen werden auch als Laub bezeichnet.

Auf dem WaldWissenWeg können Beschreibungen dieser Laubbäume entdeckt werden:

 

Bergahorn

Birke

Buche

Eiche

Erle

Flatterulme

Feldahorn

Hainbuche

Linde

Esche

Sal-Weide

Spitzahorn

Vogelbeere

Vogelkirsche

Zitterpappel

Nadelbäume

"Nadelbaum" werden Bäume genannt, die Nadeln haben und keine Blätter.

Auf dem WaldWissenWeg können Beschreibungen dieser Nadelbäume entdeckt werden:

 

Fichte

Tanne

Kiefer

Lärche

 

Kooperationspartner*innen

 

Finanziell gefördert durch

Fragen und Anregungen?

Hier sind die Ansprechpartner*innen:

Stadt Herzogenaurach
Generationen.Zentrum
Erlanger Straße 16
91074 Herzogenaurach

Telefon +49 (0) 9132 / 734-170
Fax +49 (0) 9132 / 734-173
E-Mail generationen.zentrum@herzogenaurach.de

Ansprechpartnerin für Schulen

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth-Uffenheim (AELF)

Heike Grumann
Revierleiterin
Waldstraße 2
91074 Herzogenaurach

Telefon 09 11 / 99 715 – 2051
Mobil 0160 / 88 22 186