Menü
Suchergebnisse
Was erledige ich wo?
Aktuelles / Veranstaltungen
 

Amt für Bauordnung, Verkehrswesen und Beiträge

Das Amt für Bauordnung, Verkehrswesen und Beiträge gliedert sich in folgende Sachgebiete: Bauordnung, Verkehrswesen, Beitragswesen und Verkehrsüberwachung.

Sachgebiet Verkehrswesen

Ansprechpartner für Verkehrsrechtliche Angelegenheiten - Straßenverkehrsamt

  • Verkehrsrechtliche Anordnungen
  • Sondernutzungen
  • Bewohnerparkausweise
  • Parkausweise für Schwerbehinderte

Frau Lößel
Telefon +49 (0) 9132 / 901-222
E-Mail loessel@herzogenaurach.de

Herr Bartosch
Telefon +49 (0) 9132 / 901-224
E-Mail bartosch@herzogenaurach.de

Für Arbeiten und Veranstaltungen, die den öffentlichen Verkehrsraum (Fahrbahn, Gehweg, Radweg etc.) berühren oder beeinträchtigen, muss eine verkehrsrechtliche Anordnung / Sondernutzung sowie ggf. eine Erlaubnis (bei Veranstaltungen) eingeholt werden, die u. a. festlegt, wie die Arbeitsstelle / Veranstaltungsfläche abzusichern bzw. zu kennzeichnen ist. Dies gilt insbesondere für folgende Maßnahmen:

  • Aufgrabungen
  • Aufstellung / Errichtung eines Baugerüstes
  • Aufstellung von Bauschuttcontainern
  • Lagerung von Baumaterial
  • Einrichtung eines temporären Haltverbotes (z.B. zur Durchführung eines Umzuges)
  • Sperrung einer Straße (z.B. zur Durchführung eines Straßenfestes)

Bitte beachten Sie, dass der Antrag mindestens 14 Werktage vor Beginn der Maßnahme bei uns eingereicht werden muss.

Für die Antragstellung nötige Unterlagen

  • Antrag Verkehrsrechtliche Anordnung
  • Aussagekräftiger Beschilderungs-/Lageplan (Kennzeichnung der beanspruchten Flächen von Container, Baustelleneinrichtung etc., Örtlichkeit der Baustelle, verwendete Verkehrszeichen und Standorte)
  • Insbes. bei Anträgen von Unternehmern Beschilderungsplan, anzuwendender Regelplan, Umleitungsbeschilderungsplan bei Vollsperrung (inkl. aller nötigen Verkehrszeichen)
  • Lageplan mit Kennzeichnung der beanspruchten Flächen

Grundsätzlich erwarten wir vom Antragsteller Kenntnisse über die örtlichen Gegebenheiten, die die Notwendigkeit eines Antrags erkennen lassen. Ebenfalls ist bereits bei Einreichung von Anträgen ein aussagekräftiger und gut erkennbarer Beschilderungs-/Lageplan vorzulegen. Erst mit vorliegendem Beschilderungs-/Lageplan kann Ihr Antrag bearbeitet werden. Bei der Prüfung Ihres Antrags entstandener Mehraufwand aufgrund nicht vollständiger Unterlagen kann eine erhöhte Gebühr nach sich ziehen. Um dies zu vermeiden reichen Sie bitte alle nötigen Unterlagen zusammen ein.

Gebühren für Verkehrsrechtliche Anordnungen (VAO)

Kleine Maßnahme / Gewegsperrung * 35,00 EUR
Halbseitige Sperrung* 45,00 EUR
Vollsperrung* 55,00 EUR
Aufstellung Container * 20,00 EUR
Ausnahmegenehmigung 15,00 EUR
Sondernutzungserlaubnis (Infostände) 35,00 EUR
Erlaubnis für Veranstaltung nach § 29 StVO 35,00 EUR
Verspätete Antragsstellung / Säumniszuschlag - unter 12 Werktagen 10,00 EUR
Verlängerung der VAO - bis 2 Wochen 15,00 EUR
Verlängerung der VAO - bis 4 Wochen 20,00 EUR

*zzgl. Sondernutzungsgebühr je anfangene 25m²
in der 1. und 2. Woche / pro Woche 6,00 EUR
ab der 3. Woche / pro Woche 10,00 EUR
ab der 4. Woche / pro Woche 15,00 EUR

Sachgebiet Bauordnung

Ansprechpartner für Baurechtliche Angelegenheiten

  • Bauantragsverfahren
  • Bauregistratur
  • Angelegenheiten und Sitzungsdienst des Bauausschusses
  • Bayerisches Straßen- und Wegerecht

Frau Kern
Telefon +49 (0) 9132 / 901-223
E-Mail kern@herzogenaurach.de

Abgabe von Anträgen in baurechtlichen Verfahren

Sämtliche Arten von Anträgen im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens können in den Haus-Briefkasten am Interims-Rathaus eingelegt bzw. der Stadtverwaltung per Post zugeschickt werden. Eine persönliche Abgabe bei den Mitarbeitern des Amtes für Bauordnung ist nicht zwingend notwendig.
Bitte achten Sie zusammen mit Ihrem Architekten bzw. Bauvorlageberechtigten darauf, dass der jeweilige Antrag vollständig ist. Es können nur vollständige und prüffähige Antragsunterlagen weiterbearbeitet werden.

Wird bei der Vorprüfung festgestellt, dass die Unterlagen nicht vollständig sind oder z.B. erforderliche Unterschriften fehlen, werden wir mit dem Bauherren bzw. dessen Beauftragten Kontakt aufnehmen. Es wird darauf hingewiesen, dass etwaige Fiktionsfristen nach dem BauGB nicht zu laufen beginnen, solange nicht alle Unterlagen vorliegen.

Antragsarten

  • Bauantrag
  • Antrag auf Vorbescheid (förmliche Bauvoranfrage)
  • Teilbaugenehmigungsantrag
  • Genehmigungsfreistellungsverfahren
  • Abbruchanzeige
  • Antrag auf isolierte Verfahren (Befreiung/Abweichung vom Bebauungsplan oder einer Ortsvorschrift)
  • Formlose Bauanfragen

Alle Anträge mit den zugehörigen Unterlagen sind dreifach, in den Mappen
GRÜN (Erstschrift)
ROT (Zweitschrift)
BEIGE (Drittschrift)
einzureichen.

Auskünfte aus der Bauregistratur

Akteneinsicht
Die Bauregistratur verwaltet die Bauakten ab 1963 für Gebäude im Stadtgebiet Herzogenaurach (Ausnahmen möglich, insbes. ältere Akten sind nicht lückenlos vorhanden). Für die Einsicht in Akten älter als 1963 wenden Sie sich bitte an das Staatsarchiv Bamberg, Hainstraße 39, 96047 Bamberg, Telefon +49 (0) 951 / 98622-0.
Die Bauakten können nur von auskunftsberechtigten Personen eingesehen werden.

Auskunftsberechtiger Personenkreis
Auskunft aus den Bauakten kann grundsätzlich nur der Eigentümer des jeweiligen Anwesens erhalten. Ansonsten werden Akteneinsichten und Auskünfte aus den Akten nur mit Vollmacht des Eigentümers erteilt. Es ist ein Ausweisdokument sowie ggf. eine aktuelle Vollmacht des Eigentümers vorzulegen.

Telefonische Voranmeldungen unter Telefon +49 (0) 9132 / 901-223 sind erforderlich, da die Akten erst aus dem Bauarchiv herbeigeholt werden müssen.
Bitte beachten Sie, dass Akteneinsichten aus organisatorischen Gründen nur freitagvormittags gewährt werden können!

Kosten für die Einsicht und für Ablichtungen

Auskünfte aus den Bauakten, Akteneinsichten sowie Ablichtungen aus den Akten sind gebührenpflichtig. Die Gebühren (Akteneinsicht: 7,50 € - Kopien A3/A4: 0,50 €/Blatt - geplottete Planzeichnungen 15,00 €) werden nach der Kostensatzung der Stadt Herzogenaurach i. V. m. dem kommunalen Kostenverzeichnis (KommKVz) erhoben.

Downloads

Weiterführende Links

Sachgebiet Verkehrsüberwachung

Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehr (Parkraumüberwachung)

Telefon +49 (0)9132/901-225
E-Mail verkehrsueberwachung@herzogenaurach.de

Sachgebiet Straßenausbaubeiträge/Erschließungsbeiträge

Ansprechpartner für

  • Straßenausbaubeitragssatzung (SABS)
    Rechtsgrundlage: Art. 5 KAG (Kommunalabgabengesetz) sowie die „Satzung über die Erhebung von Beiträgen zur Deckung des Aufwands für die Herstellung, Anschaffung, Verbesserung oder Erneuerung von Straßen, Wegen und Plätzen“ der Stadt Herzogenaurach (seit 1993, Anpassung 2003)

Herr Stöcker
Telefon +49 (0) 9132 / 901-221
E-Mail stoecker@herzogenaurach.de

Herr Bartosch
Telefon +49 (0) 9132 / 901-224
E-Mail bartosch@herzogenaurach.de

Downloads

Sachgebiet Herstellungsbeiträge Kanal

Herstellungsbeitrag Kanal - Was und wofür ist das?

Die Stadt Herzogenaurach hält ein Entwässerungssystem (Kanäle) und eine moderne Kläranlage vor. Die Grundstücke, die daran anschließen können, haben daraus einen Vorteil.
Zur Abgeltung dieses Vorteils und damit letztlich zur Deckung des Aufwandes, welcher der Stadt für die Herstellung des Entwässerungssystems entstanden ist, werden Beiträge erhoben.

Neben den nur einmalig zu entrichtenden Beiträgen werden noch regelmäßig fällig werdende Gebühren erhoben.

Grundlage für die Erhebung der Beiträge ist die von der Stadt Herzogenaurach erlassene Beitrags- und Gebührensatzung (BGS-EWS) zur Entwässerungssatzung (EWS).

Beitragsmaßstab - Nach welchen Kriterien wird der Beitrag bemessen?

Der Beitrag wird erhoben für Grundstücksfläche
Geschossfläche

Die Geschossfläche wird dabei nach den Außenmaßen der Gebäude in allen Geschossen ermittelt.
Dachgeschosse sind beitragspflichtig, soweit sie ausgebaut sind.

Im Falle einer nachträglichen Erweiterung der Geschossfläche, (z. B. Dachgeschossausbauten, Wintergarten) besteht mit Fertigstellung der Baumaßnahme eine Mitteilungspflicht der Beitragspflichtigen an die Stadt Herzogenaurach.

Beitragstatbestand – für welche Grundstücke wird ein Beitrag erhoben?

Der Beitrag wird für folgende Grundstücke erhoben:

  • bebaute und bebaubare Grundstücke
  • gewerblich genutzte und gewerblich nutzbare Grundstücke
  • sonstige Flächen, auf denen tatsächlich Abwasser anfällt

Die Beitragsschuld entsteht mit dem Abschluss der Baumaßnahme und wird einen Monat nach Erhalt des Beitragsbescheides fällig

Downloads


Ansprechpartnerin
Frau Dippacher

Telefon  +49 (0) 9132 / 901-228
E-Mail dippacher@herzogenaurach.de

Bauausschusssitzungen und Abgabetermine

Abgabe der Bauanträge Sitzung des Bauausschusses
18. November 2019 11. Dezember 2019, 17.00 Uhr
3. Januar 2020 28. Januar 2020, 17.00 Uhr
24. Januar 2020 19. Februar 2020, 17.00 Uhr
28. Februar 2020 25. März 2020, 17.00 Uhr
3. April 2020 29. April 2020, 17.00 Uhr  
24. April 2020 20. Mai 2020, 17.00 Uhr
29. Mai 2020 24. Juni 2020, 17.00 Uhr
26. Juni 2020 22. Juli 2020, 17.00 Uhr
21. August 2020 16. September 2020, 17.00 Uhr
25. September 2020 21. Oktober 2020, 17.00 Uhr
23. Oktober 2020 18. November 2020, 17.00 Uhr
17. November 2020 9. Dezember 2020, 17.00 Uhr
Kontakt

Stadt Herzogenaurach
Amt für Bauordnung, Verkehrswesen und Beiträge

Wiesengrund 1
91074 Herzogenaurach

Telefon +49 (0) 9132 / 901-222
Fax +49 (0) 9132 / 901-229
E-Mail bauverwaltung@herzogenaurach.de

Öffnungszeiten
Montag 8.30 - 12.30 Uhr
Dienstag 7.30 - 12.30 Uhr
13.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch 8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag 8.30 - 12.30 Uhr
15.00 -  18.00 Uhr
Freitag 8.30 - 12.30 Uhr